Freitag, 15. Juli 2016

Food Friday: Mr. Ls berühmter Thunfischaufstrich

In unserm Haus ist Mr. L der Koch und er hat ein paar richtig geile Rezepte und Kniffe auf Lager. Heute stell ich euch mal stellvertretend seinen Thunfischaufstrich vor.


Zutaten:
  • Thunfisch aus der Dose (Mr. L nimmt immer Saupiquet und im Eigensaft)
  • 1 kleine oder halbe mittlere Zwiebel
  • 2 Sardellen & etwas vom Öl
  • ein paar Kapern, ganz nach Belieben 
  • 1/2 TL milder Senf
  • zu gleichen Teilen Joghurt & Mayonaise, Menge je nach Geschmack und wie man die Konsistenz will, etwa 2 EL
  • schwarzer Pfeffer (am besten aus der Mühle)
  • weißer Pfeffer
  • Fischsauce, ersatzweise Sojasoße
  • wem es dann immer noch nicht salzig genug, der kann noch etwas Salz hinzufügen
  • scharfe Rosenpaprika
  • ein paar trockene Kräuter & vielleicht noch frische Petersilie
  • optional noch gekochtes Ei


  • Zwiebel, Sardellen und Kapern  (und ggf. das Ei) klein schneiden und mit dem Thunfisch vermischen.
  • Die Gewürze und Kräuter reinmischen. Mayo und Joghurt hinzufügen. Alles schön miteinander vermanschen.


Dann einfach im bisschen Kühlschrank stehen lassen, damit es ein bisschen durchziehen kann. Dann kann man den Aufstrich mit leckerem Brot, Baguette oder Brötchen essen.


Natürlich kann man noch viele andere Zutaten hinzufügen, je nachdem, was einem gefällt. Paprika, Erbsen, Feta... was auch immer einem schmeckt und was man sich gut zu Thunfisch vorstellen kann.




Guten Appetit!

 

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus und ist sicher eine gute Alternative zu meinem langweiligen Thunfisch-Butter-Senf&Mayjo-Gemsisch. :D

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marina, richte Mr.L. bitte aus, dass sein Thunfischaufstrich köstlich ist! Wir haben ihn ausprobiert, für sau lecker befunden und nun steht er in unserem handgeschriebenen Kochbuch :-) Liebe Grüße aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kerstin. Habe es Mr. L ausgerichtet und er war hocherfreut :) Wird sicherlich auch nicht sein letztess Rezept hier auf dem Blog sein. Liebe Grüße zurück aus Berlin

      Löschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.