Freitag, 6. November 2015

Food Friday: French Toast

Bei uns Zuhause steht eigentlich der Mann in der Küche. In letzter Zeit habe ich mich auch aber ein paar Mal an den Herd gewagt und die Bude ist nicht abgefackelt :D Darum hier ein kleines Brunch-Rezept für zwischendurch.


Für French Toast braucht ihr:
  • Brioche, am besten 1 Tag alt. Toast finde ich, saugt die Flüssigkeit nicht so gut auf.
  • 120 ml Milch
  • 80 ml Sahne
  • 4 Eier
  • 50g Zucker
  • Vanilleextrakt
  • Zimt
  • Salz
  • Butter


Zuerst die trockenen Zutaten vermischen: Eier, Zucker, Zimt, einen Hauch Salz und Vanilleextrakt. Dann die Milch und Sahne einrühren.
Anschließend die Mischung in ein flaches Gefäß gießen (eine Auflaugform ist ideal) und dort die Brotscheiben hineinlegen. Schneidet euer Brot nicht zu dünn, sonst zerfällt es.
Dann lasst Butter in einer Pfanne heiß werden und gebt eure mit Flüssigkeit vollgesogenen Toastscheiben hinein. Lasst sie ein paar Minuten von jeder Seite goldbraun werden. Dann packt sie in den Ofen für etwa 10 Minuten bei 150 Grad. Meine hatte ich leider bei etwas zu hoher Temperatur drin, deswegen sehen Sie ein bisschen dunkel aus, aber sie haben wirklich toll geschmeckt!

Dazu schmeckt am besten Ahornsirup oder - so hab ich es in den Staaten gegessen - Frischkäse ohne Kräuter oder Gewürze.


Auch eine schöne Ergänzung für den Frühstückstisch: Obstsalat. Ich hab hier einfach eine Zuckermelone ausgehöhlt und die Melonenstückchen zusammen mit einigen anderen Obstsorten, etwas Zitronensaft und Honig, reingeschmissen.


Guten Appetit!

Kommentare:

  1. French Toast habe ich schon so lange nicht mehr gegessen, jetzt habe ich mega hunger drauf! :D

    AntwortenLöschen
  2. Moah French Toast :x Ich muss mir Brioche besorgen...

    AntwortenLöschen
  3. Erinnert mich irgendwie an "Armer Ritter", das haben meine Eltern immer gemacht, als ich noch ein Kind war. Ähnliche Zutaten, auch sehr lecker. Verdammt... ich muss das morgen zum Mittag machen! :D

    AntwortenLöschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.