Freitag, 1. August 2014

Girly Bits Face the Music

Ein ewiger Wunschlistenbewohner, den ich für umgerechnet 9€ bei Meimei gekauft habe.
Face the Music ist ein neongrüner Lack mit goldenem Schimmer und kleinen schwarzen Partikelchen und Sternchen drin.


Der Lack ist arg flüssig und recht sheer. Das muss er ja auch, damit man die Partikel sieht. Auf den Fotos seht ihr 2 Schichten, eine 3. hätte aber auch nicht geschadet. Leider hat der Lack bei mir zu extrem verfärbten Nägeln geführt - und dabei war das Gelb gerade etwas rausgewachsen :(


Hier seht ihr den Lack noch mal in 2 Schichten auf einer Schicht weiß - schön grell, oder? Leider hab es auch mit der weißen Schicht darunter immer noch Verfärbungen.


Fazit:  so schön grell und glitzerig. Ich bin echt froh über meinen Kauf. Lediglich die gelben Nägel hätten absolut nicht sein müssen. Empfehlung.
Note 1-


Kommentare:

  1. Vielleicht solltest Du Dir wirklich mal den von mir angepriesenen Basecoat zulegen, der mich schon 2 x vor gelb-grünen Nägeln durch Llarowe Gemini Rising bewahrt hat. Auf beigem Basecoat decken solchen sheeren Lacke auch besser.
    Das Dumme ist natürlich nur, man muß vorher jeweils wissen, ob der Lack färbt oder nicht.
    Trotzdem ist er hübsch.

    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab oft das Gefühl, dass diese Verfärbungen so richtig erst beim Ablackieren kommen...ich meine durch sone Schicht weißen Lack Verfärbungen...!? I don't know...

    AntwortenLöschen
  3. Wow was für eine tolle Farbe. Erinnert mich irgendwie an Hexengift.Haha.
    Lieebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Der ist ja cool!
    Ich hab mal gelesen, dass solche gelben Verfärbungen mit aufhellender Zahnpasta oder Backpulver wieder weggehen sollen. Kannst ja bei Gelegenheit mal ausprobieren, falls es dich arg stört.

    LG, ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles schon ausprobiert, funktioniert bei mir leider nicht :(

      Löschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.