Donnerstag, 12. September 2013

TAG: 13 Dinge, die ich hasse

Diesen Tag hab ich von Beauty Paradise gestohlen. Und weil 12 sone doofe Zahl ist, hab ich gleich 13 Sachen aufgelistet ^_^

Hosen kaufen
Ich bin 1,57m groß und nicht magersüchtig. Ich habe Hüften und Oberschenkel. Die Hosenindustrie hasst Frauen mit Hüften und Oberschenkeln, so scheint mir. Finde ich eine Hose, die kurz genug für meine Dackelbeine ist, ist sie obenrum so eng, dass ich erst mit nem Vakuumgerät entlüftet werden müsste, um reinzupassen. Passt mir eine Hose obenrum, ist sie ungefähr 7m zu lang. Ich trage am liebsten Bootcut Jeans oder zumindest grade geschnittene, weil ich in Skinny Jeans aussehe wie ne Aubergine. Allerdings gibt es überall fast nur noch Skinny Jeans.
Außerdem nervt mich der Kaufprozess an sich. In vollen Läden nach ner Hose suchen, in einer Umkleidkabine anprobieren, deren Beleuchtung zielsicher jede Hautpore und Cellulite betont und dann noch von einer giraffenartigen Verkäuferin mit Jeansgröße 24 kritisch begutachten lassen. Aargh! Darum trag ich lieber Röcke oder Kleider.

Unzuverlässigkeit
Ich bin jemand, der sehr viel Wert auf Zuverlässigkeit legt. Wer mich einmal versetzt, vergessen oder enttäuscht hat, der bekommt so schnell nicht mehr die Gelegenheit dazu. Da versteh ich auch keinen Spaß. Auf mich kann man sich immer 100% verlassen und das erwarte ich von meinen Freunden auch.

Warten
Ich kann nicht warten. Ich will gar nicht wissen, wieviel Lebenszeit ich schon mit Warten verschwendet habe. Der Gedanke daran, was ich in der Zeit alles erledigen könnte, macht mich krank. Ich gehe auch bei Rot über die Ampel, wenn ich kein Auto sehe *schäm*

Scheinheiligkeit
Menschen, die so tun, als sein sie perfekt, gehen mir so richtig auf die Nerven. Manche glauben, Sie machen keine Fehler und Tatsache ist: Nobody's perfect. Also sollte bitte auch niemand so tun.

Schwerhörigkeit
Ich weiiiß, manche Leute können ja nix dafür, aber es nervt trotzdem. Ich hasse es, mich wiederholen zu müssen oder besonders laut reden zu müssen oder wenn jemand einen permanent falsch versteht. Bei manchen *hust* Männern* hust* hat man ja auch das Gefühl, dass diese Schwerhörigkeit eher selektiv als echt ist ;)

Wenn meine Pläne umgeworfen werden
Ich bin total neurotisch. Wenn irgendwas nicht so funktioniert, wie ich das möchte oder irgendwas an meinen Plänen sich auf den letzten Augenblick ändern, dann werd ich richtig grantig. Ich hab immer für Alles einen genauen Plan im Kopf und der hat gefälligst auch so funkitonieren, wie ich mir das denke.

Leute, die in der Bahn telefonieren
Ehrlich, Leute, das nervt. Nur wenige Sachen sind so wichtig oder dringend, dass es nicht warten kann, darüber zu sprechen, bis man alleine ist. Ich hab keinen Bock, von euern Wehwechen, Streit mit dem Freund oder Stoffwechselproblemen zu hören. Es kotzt mich an. Ich wär ja für ein Handystörsignal in Bussen und Bahnen.

Kunden, die 2 Min. vor Feierabend reinkommen
Was im Supermarkt vielleicht noch okay ist, geht im Reisebüro überhaupt nicht. Es gibt so gut wie nichts, was sich im Reisebüro innerhalb von 2 Min. erledigen lässt. Meistens sind die Kunden, die so spät kommen, auch noch schwierige Fälle und wollen eine ellenlange Ausarbeitung. Während meiner Ausbildung bin ich immer noch länger geblieben und saß einmal bis 21 Uhr (wir schließen um 19 Uhr)  mit einer Kundin an einer  Reise, die sie nie gebucht hat. Nie wieder! Wenn jetzt einer so kurz vor knapp kommt, schreib ich mir die Daten auf und melde mich. Auch ICH hab ein Recht auf Feierabend.

Gemüse
Als Kind wurde ich immer gezwungen, am Tisch sitzenzubleiben, bis ich mein Gemüse aufgegessen hatte, manchmal stundenlang. Deswegen hab ich heut sone Art Trauma: ich muss Gemüse nur angucken oder riechen und mir wird übel. Das einzige Gemüse, was ich esse, ist Spinat und vielleicht der Tomatensalat von Mr. L.

Lahmarschigkeit
Ich bin ein sehr effizienter Mensch und eigentlich immer in Eile. Ich hasse nichts mehr als lahmarschige, trantütige Leute, die langsam vor einem herschlurfen, wenn man's eilig hat, blöde im Weg rumstehen, wenn man da lang muss (vorzugsweise auch an Treppenaufgängen oder Nadelöhren) oder an der Kasse 59,99 mit Kupfergeld bezahlen müssen, während einem das Eis schmilzt. Ich habe kein Verständnis für langsame Menschen (egal ob physisch oder psychisch).

Lärm
Ich bin zwar fast blind *maßlos übertreib*, hab dafür aber ein sehr gutes Gehör. Ich fühl mich unheimlich leicht durch Geräusche gestört und auch wenn jemand laut redet, nervt mich das schon. Ich kann lautes Musikgewummer nicht haben und Staubsauger machen mich richtig aggressiv.

Jammerlappen
Klar, jeder hat mal seine Quengelphasen, ich auch. Aber es gibt halt Leute, die immer und ständig nur am Jammern und Beschweren sind. Besonders schlimm finde ich das bei Männern. Ich kann Mimosen nicht leiden.

Die Deutsche Bahn 
es ist eigentlich schon sooo viel gesagt worden über die Bahn und trotzdem findet man immer noch neue schlechte Worte. Wieviel Zeit meines Lebens hab ich schon mit Warten auf verspätete Bahnen verschwendet. Wieviele Nerven hat mich die Bahn schon gekostet, wenn mal wieder meine Sitzplatzreservierung doppelt vergeben war, die Wagenreihung komplett anders und man bei Regen zur anderen Seite des Bahnsteigs rennen musste oder wenn in 3 Wagen kein einziges Klo funktioniert. Ich mag Bahnfahren eigentlich, aber die Bahn... not so much.


Und, was hasst ihr?

Kommentare:

  1. Hosen kaufen ist echt kein Spaß! Mit 1,75m habe ich da auch nur die Wahl zwischen zu kurz und zu lang *grml*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich müsstest du dann doch perfekt in die Zielgruppe passen. Es sei denn, du hast nicht Size Zero, dann wird's schon wieder schwer.

      Löschen
    2. Aber ich muss offen zugeben, dass es auch für sehr dünne Menschen wie mich ziemlich schwer ist Hosen zu finden, ich bin da 1,63 groß und wiege nur 45kg. (Stoffwechseldefekt -.-)
      Da eine Hose zu finden, die wirklich schön eng ist und nicht einfach nur viel zu weit ist quasi unmöglich...

      Löschen
  2. Was mir hier grade sofort ins Auge sprang war die selektive Schwerhörigkeit bestimmter Männer. Da kann ich Dir auch ein Liedchen von singen...wenn man was mitgebracht haben möchte, braucht man min. zwei Megaphone, um sich Gehör zu verschaffen, flüstert man leise vor sich hin 'Du A***'...nä...ich schreib jetzt lieber Nichts mehr dazu....;DDD

    lg

    AntwortenLöschen
  3. Unzuverlässigkeit, Lahmarschigkeit, Warten, Jammerlappen uuuuuuund Unpünktlichkeit! Sind meine TOP5!!

    Mr.Big... ist und bleibt wohl leider nur für meine Leser interessant :( Wie eben bei SATC ;)
    Aber das bleibt unter uns hahahaha :D

    und dankeeee für die nachträglichen Glückwünsche!

    :*

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, ich teile in einigen Punkten deine Meinung, gerade was die Deutsche Bahn (und ihre Tochterbetriebe) betrifft, da geht einfach viel zu oft was schief und dafür sind mir die Preise dann eindeutig zu hoch. Aber manchmal geht es einfach nicht anders :)

    AntwortenLöschen
  5. Als Ergänzung: Ich finde ja Handylautsprecher hätten nicht erfunden werden sollen. Ich will in der Bahn keine "Musik" mithören müssen. Auch nicht im Bus oder sonstwo. Kauft euch Kopfhörer!
    Mich macht das in der Bahn auch immer total aggressiv wenn ewig telefoniert wird. Wenn ich in der Bahn bin, mache ich es so kurz wie möglich und sage meinem Freund nur Bescheid in welcher Bahn ich sitze. Schließlich geht es die anderen Leute auch gar nichts an, was ich am Telefon erzählen würde.
    Und Raucher! Es gibt Raucherzonen am Bahnhof und in Bahnen darf nicht geraucht werden. Letztens hat tatsächlich ein junger Mann (keine Ahnung ob überhaupt 18) in der Bahn geraucht und uns alle bepöbelt, die ihm gesagt haben, dass er in der Bahn nicht rauchen darf. Stattdessen hat er dann angefangen die Sitze anzukokeln wodurch es nach geschmolzenem Plastik stand. Da könnte mir die Hutschnur hochgehen. Ehrlich!

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann alle, wirklich alle Punkte perfekt unterschreiben :D Was ich noch hasse, sind Leute, die sich über einen lustig machen, weil man vielleicht ein etwas außergewöhnlicheres 'Hobby' hat, in meinem Fall Nagellacke. Jedes Mal, wenn jemand die Anzahl meiner Nagellacke durch Zufall erfährt, kommt als erstes ,Wieso hast du so viele' oder alternativ ,Hast du nicht schon jede Farbe?'. Dann kommt meistens noch ,Voll unnötig, dafür Geld auszugeben!' oder ,Du bist ja voll süchtig!'. Das krasseste war aber : ,Du musst echt zum Psychiater!' Ich geb mein Geld halt gerne für Nagellacke aus, andere bezahlen irsinnig viel Geld für Louis-Vuitton-Täschchen und da sag ich ja auch nichts gegen :D Was mich aber auch noch richtig annervt, sind Leute, die ihre Hunde mit ins Restaurant nehmen -.- Beim Essen ständig nassen Hund zu riechen ist auch nicht gerade der Oberhammer :D
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hach, da musste ich grad echt schmunzeln. Ich habe heute erst wieder gedacht wie sehr mich die Lahmarschigkeit von vielen Menschen nervt, vor allem in Bus und Bahn.

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaub, das mach ich auch mal. Aber ob da 12 oder eben 13 ausreichen wage ich zu bezweifeln. ;)

    AntwortenLöschen
  9. hahaha,
    mich nerven andere auch so unglaublich, wie sie trödlen, mitten im gang von nem einkaufsladen stehen bleiben und erstmal eine stunde überlegen müssen.. boah.. da krieg ich auch jedes mal die kriese. jetzt mit kinderwagen "bewaffnet" bin ich etwas im vorteil hrhrhrh :D

    abgesehen von nagellacken und baby kleidung hasse ich es generell einkaufen zu gehen.
    hach .. wenn man das hier so liest =D könnt man meinen wir wären alle zänkische zickige weiber hrhrhrhr
    lg nicole

    AntwortenLöschen
  10. Hosenkauf - unterschrieben
    Telefonieren in der Bahn - unterschrieben
    Kunden, die kurz vor knapp vorbeikommen - unterschrieben
    Was hier noch bei mir dazukommt: Kunden, die es unbedingt eilig haben. Ich hatte mal einen, der musste uuuunbedingt, ganz schnell einen Termin haben. In meiner unendlichen Güte habe ich das gemacht und ihm am Freitag Nachmittag noch am nächsten Montag direkt um 8 (ich komm um 8) drangenommen. Und das, obwohl mein Terminkalender eigentlich 2-3 Wochen im Vorraus ausgebucht ist. Tja und dann hat dieser Mini Termin einen riesen Rattenschwanz nach sich gezogen. Es stellte sich hinterher raus, dass er im Streit mit seiner Mutter war. Es ging natürlich um Geld. Der Termin beim Landgericht war schon fix. Er hat ständig bei mir angerufen und wollte irgendwas wissen, was ich ihm nicht sagen konnte. Bis irgendwann auch noch der Anwalt der Mutter angerufen hat und mich gefragt hat, ob der Sohn bei mir gewesen sei und was er gemacht hätte. Da musste ich mal schön auf Datenschut verweisen und habe gesagt, dass ich dazu keine Info geben kann. Dreist hoch 10 das Ganze. Seither halte ich von unglaublich eiligen Dingen Abstand. Das ist entweder großer Murks oder extrem problematisch.

    Lärm - unterschrieben.
    In einer meinen vorherigen Wohnungen musste ich zum Lernen mal längere Zeit in die 1 Zimmer Wohnung meines Freundes einziehen. In meiner Wohnung hat der Kerl unter mir so extrem laut Musik gehört und auch noch immerzu das gleiche Lied in der Endlosschleife. Ätzend! Wenn ich das Lied heute noch hören sollte, krieg ich nen Tobsuchtsanfall - ganz sicher. Jedenfalls hat der sich von meinem ständigen Klingeln und Bitten und sogar von der Polizei und einer Kündigungsandrohung seines Vermieters wegen Ruhestörung nicht beeindrucken lassen. Da war ich echt froh, als bei mir mal wieder ein Umzug anstand :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir irgendwie kaum vorstellen, dass DU einen Tobsuchtsanfall bekommst :D Ich sag dir, wenn ich so einen Nachbarn hätte, dann würden die den mitsamt seiner Stereoanlage irgendwann in nem Graben bei Buxtehude finden*grrr*

      Löschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.