Samstag, 9. Februar 2013

Facebookseite

Nur kurz zur Info: ich habe mich entschlossen, meine Facebookseite zu löschen. Dieses Urteil hat mir gezeigt, dass Facebook rechtlich soviele Stolperfallen bietet, dass es mir einfach zu riskant ist, dort weiter aktiv zu sein. Ich hatte selber schon mit Abmahnanwälten zu tun (weil ich meine Meinung im Netz frei geäußert habe. Auf einer Meinungsäußerungsplattform!) und habe keine Lust, die Erfahrung zu wiederholen (auch wenn die Mistkerle keinen Cent von mir gekriegt haben!).

Kommentare:

  1. aber du bist doch keine firma oder sonst irgendwas? so ganz verstehe ich das jetzt ehrlich gesagt nicht. und wieso kommen die abmahnanwälte zu dir?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat damit nichts zu tun. Wenn du eine Website hast, musst du für Rechtssicherheit sorgen und dazu zählt auch eine öffentliche Facebookseite, z.B. für einen Blog. Wenn ich auf dieser Seite kein Impressum hätte, könnte man mich auch abmahnen.

      Löschen
  2. WTF? Wieso weil Du Deine Meinung geäußert hast? Und was ist mit Pressefreiheit, freier Meinungsäußerung und so'm Kram?

    Na denn...sollte ich mich auch mal schnell um ein Impressum kümmern. Gut, daß ich bisher dort jeweils nur die Verlinkungen zu meinen Posts freigegeben habe.

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab damals bei Ciao, einer Reviewplattform, einen sehr negativen Bericht über einen Computerreparaturservice geschrieben. Ich habe den Computerheini später sogar angezeigt. Sein Anwalt hat mich dann abgemahnt und wollte 500 Euro von mir. Ich habe dann 350 Euro in einen eigenen Anwalt investiert, der ihm in diplomatischen Worten geschrieben hat, was er mich mal kann. Geld hat er von mir nicht gesehen, aber ich musste leider den Beitrag runternehmen, um weiteren rechtlichen Schritten zuvorzukommen. Alles sehr ärgerlich.

      Löschen
    2. Ach, ich glaube, an den Bericht erinnere ich mich sogar noch... Unglaublich, wie dreist manche Leute sind. Ich habe auch schon freiwillig einen Bericht löschen lassen, da ich weder Zeit noch Lust für/auf eine rechtliche Auseinandersetzung hatte, obwohl ich mir nichts habe zu Schulden kommen lassen.

      Bist du eigentlich deswegen dort nicht mehr aktiv?

      Löschen
    3. Hauptsächlich deswegen. Aber mir gingen auch einige Leute da auf den Keks. Und das keiner mehr liest, sondern nur noch bewertet, um zurückbewertet zu werden. Schreibst du da noch?

      Löschen
    4. Ja, das Abklicken ist extrem. Die merkwürdigeren Gestalten ignoriere ich - dafür habe ich auch einige nette Mitglieder kennen gelernt. Ich bin dort parallel zum Blog noch ziemlich aktiv.

      Löschen
  3. Ich bin schon länger am Überlegen, meine Facebookseite zu löschen. Es bringt halt einfach nicht wirklich was. Eigentlich dachte ich, ich käme via Facebook mit meinen Lesern in näheren Kontakt. Aber ich will ja eigentlich, dass die Gespräche auf dem Blog stattfinden und nicht irgendwo bei Facebook. Ich denke, dieses Urteil wird mich zum Löschen bewegen.
    Denn ob Blog oder Firma, das ist ne Grauzone. Einen Abmahnanwalt wird es sicher nicht hindern...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich Naileni nur anschließen. Ich hatte den gleichen Gedanken, dass man aufgrund einer Facebook-Seite einen engeren Kontakt mit den Lesern hat und da sich mehr austauschen kann, aber irgendwie bin ich da doch nicht so aktiv, wie vielleicht anfangs gewollt. Bin auch schon des öfteren am Überlegen gewesen, ob ich die FB-Seite nicht wieder dicht machen soll und wenn ich sowas hier lese, dann bestärkt mich das nur umso mehr :-/

      Löschen
    2. Mich hats direkt in den Fingern gejuckt und morgen setze ich mich dann mit dem Lösch-Vorgang auseinandern. Auch privat stehe ich Facebook sehr skeptisch gegenüber und mache kaum was mit meinem Account.

      Löschen
    3. Hahaaa .... genauso siehts bei mir auch aus :D

      Löschen
  4. Um ehrlich zu sein, verstehe ich das Ganze nicht. Kann mir das jmd noch einmal für ganze Dumme erklären?? ^^ Seit wann ist ein Blog eine Firma, die ein Impressum braucht?
    Das eine Facebook-Seite nicht unbedingt notwendig ist, verstehe ich. Ich finde es als Blogleserin sowieso nervig, hunderten von Blogs auf Facebook zu folgen, dass spamt nur meinen News-Feed voll. :D Zum Austauschen ist der Blog ja da und neue Beiträge zeigt mir Bloglovin' bzw. GFC an.

    AntwortenLöschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.