Dienstag, 10. Juli 2012

Sehenswürdigkeiten in und um Bangkok

Heute mal wieder ein Urlaubspost. Diesmal zeig ich euch einige Sehenswürdigkeit und Ausflugsmöglichkeiten in und um Bangkok.


Wat Arun - Tempel der Morgenröte (Wiki).


Der Tempel liegt am Fluss und ist deswegen ein häufiger Stopp bei Flussfahrten und Klong-Touren. Wenn man in Thailand Tempel besucht, sollte man immer die Schultern und Knie bedeckt halten. Ganz schön heftig, wenn es 40 Grad sind :D Man kann auch den Tempel hochgehen (ich habe verzichtet beim Anblick der steilen Treppe) und hat von da aus nen schönen Ausblick über den Fluss.



Ayutthaya (Wiki) hier Wat Phra Sri Sanphet


Die ehemalige Hauptstadt Siams ist ca. 1 Stunde von Bangkok entfernt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten befinden sich im Geschichtspark.


Wat Mahathat Ayutthaya, Wat Ratchaburana


In Ayutthaya ist übrigens auch ein Elefantencamp, das man besuchen kann. Hier kann man auf den Elefanten durch die Stadt reiten.



Bang Pa-In Palast (Wiki)
Der Palast liegt kurz vor Ayutthaya, deswegen lassen sich die beiden Orte bei einem Ausflug verbinden. Außerdem liegt der Ort in der Nähe vom Fluss und man kann (das haben wir gemacht) nach Bangkok zurück mit einem Boot fahren.


Neben dem eigentlich Palast gibt es noch jede Menge Statuen und Gebäude zu sehen, die von den unterschiedlichsten Stilen der Welt beeinflusst wurden. Die Gartenanlagen sind auch sehr schön. Es gibt eine Allee mit unterschiedlichen Mangobäumen (aber nicht essen, die sind für den König!) und lustige Figuren aus Büschen, außerdem überall Frangipani und Hibiskus.


Husum in Thailand :D, der Sommerpalast vom König.
Auf dem ganzen Gelände gilt wieder: Knie und Schultern müssen bedeckt sein. In den Sommerpalast kommt man als Frau nur mit Rock. Wenn man keinen anhat, kriegt man vor Ort einen gestellt. Die Hose darunter darf nicht sichtbar sein!



Khlongtour/Flussfahrt
Mit Longtailbooten oder anderen Gefährten fährt man über den Chao Phraya, besucht Restaurants ( z.B. das Supatra River House) am Fluss oder fährt die Khlongs entlang. Hierbei gilt: das Flusswasser kann ganz schön spritzen und ist extrem dreckig. Am besten also Mund geschlossen halten und Sonnenbrille/Brille auf und gut auf die Kamera aufpassen.


Fahrtwindposing


Khlongs, "die schwimmenden Märkte"


Bei den Bettelmönchen in den Khlongs kann man für ein paar Baht Brot kaufen und die Fische füttern. Ein beeindruckendes Spiel wenn hunderte Welse sich um ein paar Brocken Brot streiten - sieht aus, als ob das Wasser kocht.



Patpong Nachtmarkt
Voll, laut, dreckig und zwielichtig - das ist Patpong. Neben allerlei gefälschtem Zeug gibt es hier auch allerlei Schweinkram. Wenn einer euch fragt, ob ihr ne Ping Pong Show sehen wollt, sagt einfach nein :D


An jeder Ecke ist ein Stripclub, ne Kneipe oder ein Massagesalon. Die Hälfte der Frauen, die da an der Stange tanzen, sind übrigens garkeine ;)


Außerdem gibt es viele Garküchen. Dort etwas essen würde ich allerdings nicht, denn überall laufen Kakerlaken und Ratten rum. Diese Ratte auf dem Bild fiel übrigens vom Baum runter, als wir grade darunter standen *grusel*


Es gibt natürlich noch 1.000 andere tolle Sehenswürdigkeiten in Bangkok, aber wir waren nur 3 Tage da und mehr haben wir leider nicht geschafft.

Kommentare:

  1. Oh wow, das sieht echt interessant aus. Noch ein Ort, den ich gerne mal bereisen möchte *auf Liste notier*

    AntwortenLöschen
  2. Uah schreckliche vorstellung mit der Ratte.
    Aber die Tempel sehen echt toll aus.

    AntwortenLöschen
  3. aaaaaaaaaaaaaaw ♥_♥ Ich will auch sone Elefantenbäume :D
    Aber wie immer, wundervolle Fotos :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die hatten da auch Elchbäume und welche, die aussahen wie Pacman :D

      Löschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.