Samstag, 31. Dezember 2011

Der Plan für 2012

Eigentlich hasse ich es immer, wenn Leute sich am Ende des Jahres Vorsätze fürs nächste Jahr machen und sie doch nicht einhalten. Dieses Jahr hab ich aber selbst mal ein paar Vorsätze, aber ich nenne sie Pläne und ich gestalte sie absichtlich so vage, dass es nichts macht, wenn ich sie nicht einhalte ;)



Plan 1 - Stilveränderung
Ich bin 26 Jahre alt und laufe meistens immer noch rum wie ein Teenager :D Meine Garderobe besteht eigentlich fast nur aus Jeans, T-Shirts und Kapuzenjacken. Okay, ein paar Röcke und Kleider hab ich auch. Trotzdem hab ich das Gefühl, meine Kleidung ist meinem Alter nicht angemessen. Ich habe vor, mich im nächsten Jahr stilmäßig mal ein bisschen zu verändern, mich ein bisschen schicker und erwachsener zu kleiden. Ich hab in diesem Jahr schon ein bisschen was geändert, hab ein bisschen abgenommen, mir die Haare geschnitten und ein neuer Stil würde gut dazu passen. Zum Trendmitläufer oder gar - setter werd ich nie werde, dazu interessier ich mich zu wenig für Mode und geb mein Geld lieber für andere Sachen aus, aber ein bisschen stylisher kann ich ja werde. Mal sehn, was draus wird ;)


Plan 2 - Wohnung wohnlicher machen
Mein Freund und ich sind beide sehr unordentlich und faul. Unsere Wohnung sieht immer aus wie Sau und ungemütlich ist sie auch :/ Ich kann einfach nicht dekorieren, hab kein Gefühl für Farben oder Einrichtung und auch kein Geld für extravagante Einrichtung. Trotzdem muss ich nächstes Jahr endlich mal was ändern. Ich plane, mehr Stauraum zu schaffen und ein bisschen mehr Wohnlichkeit in die Bude zu bringen. Wie genau ich das mache, weiß ich noch nicht, aber ich hab da ein paar Sorgenecken, wo ich unbedingt was machen muss. Ich will eine bessere Staumöglichkeit für meine Lacke haben, mal richtig ausmisten und ein paar weitere CD- und Bücherregale muss ich auch kaufen. Ich halt euch über die Fortschritte auf dem Laufenden.


Plan 3 - Karriere
Ich weiß leider immer noch nicht genau, ob ich nächstes Jahr nun übernommen werde oder nicht. Diese unsichere Situation nagt schon ein bisschen an mir, aber ich habe so oder so den festen Plan, im nächsten Jahr beruflich mehr aus mir zu machen. Sollte ich übernommen werde, habe ich für meinen jetzigen Arbeitsplatz schon einige toll Ideen, was Marketing und Verkaufsförderung betrifft. Sollte ich nicht übernommen werden, freu ich mich halt drauf, dass ich woanders neu anfangen kann und mehr Erfahrungen sammeln kann. Wie auch immer es läuft, ich werd mich nächstes Jahr anstrengen, karrieretechnisch endlich mal voranzukommen.


Plan 4 - Hobby
Ich bin ein fauler Stubenhocker, ich geb es zu. Unabhängig davon, wie nächstes Jahr mein Berufsleben aussieht, will ich ein bisschen aktiver werden. Eigentlich ist meine Devise ja "Sport ist Mord" und im Sportunterricht in der Schule oder Berufsschule habe ich eher zur Belustigung der Klasse und des Lehrers beigetragen, als irgendwas Sportliches geleistet :) Nächstes Jahr will ich mich trotzdem mal an irgendwas Sportliches wagen. Ich hab an Selbstverteidigung gedacht. Ich muss nur gucken, wie ich das dann zeitlich und finanziell hinkriege und ob ich vielleicht ne Freundin zwinge, mit mir hinzugehen oder ob ich das allein durchziehe. Aber ich muss definitiv mal was machen. Ich brauche irgendeinen Ausgleich zum Beruf und zum Alltagsstress.


Plan 5 - Lernen
Ich brauch mal wieder intellektuellen Input. Nächstes Jahr will ich mal wieder ein paar meiner Sprachkenntnisse auffrischen. Ich hab an der Uni mehrere Jahre lang Japanisch gelernt und hab schon so gut wie alles wieder vergessen. Das ist verdammt schade. Ich sollte mich mal wieder ransetzen, solange ich noch rudimentäres Wissen hab.


Da vor allem meine berufliche Zukunft noch ziemlich unklar ist, fällt es mir natürlich schwer, konkrete Pläne zu machen. Aber zumindest versuchen, etwas zu verändern, kann ich.

Was sind eure Pläne/Vorsätze/Wünsche für das nächste Jahr?

Mint Off!

Ich LIEBE Minttöne und ich hab gefühlte 100.000. Da der Platz auf meiner Nagellackkommode langsam eng wird, hab ich mich entschieden, mal einige Lacke auszusortieren. Heute zum Test der hellsten Minttöne.

Die Teilnehmer: p2 Who cares?, Manhattan Frozen Green, American Apparel Office, IsaDora Vintage Mint


Vom Auftrag her gefällt mir der p2 am besten, er deckt auch nach 1 Schicht und ist schnell trocken. Da es ihn nicht mehr gibt (Sortimentswechsel) bin ich geneigt, ihn zu behalten, auch wenn die Farbe nicht sooo einzigartig ist. Für einen Pastellton verhält sich der Lack außergewöhnlich unzickig.

Der Manhattan und der p2 sind von der Farbe so gut wie identisch. Auch der Manhattan ist nicht mehr erhältlich, da er Teil einer LE war. Im Gegensatz zum p2 ist er recht zäh und schwierig im Auftrag und auch die Trockenzeit weiß nicht zu begeistern.

Der American Apparel ist nicht nur der teuerste, sondern auch der schwierigste im Auftrag. Leider gefällt mir auch die Farbe am besten. Er ist den ersten beiden Lacken nicht unähnlich, allerdings ist er ein bisschen grauer und "dreckiger".

Der IsaDora unterscheidet sich nicht nur farblich signifikant von den andern 3en. Er ist viel grüner als die anderen. Außerdem hat er zweifellos den besten Pinsel (auch wenn ich am Anfang über ihn gemotzt hab, heute find ich ihn toll) und die beste Trockenzeit.



Fazit: der Manhattan und der p2 sind so gut wie identisch - meiner Meinung nach. Grund genug, Einen von beiden rauszuschmeißen. Da der Manhattan in Auftrag, Deckkraft und Trockenzeit dem p2 nicht die Stirn bieten kann, fliegt er demnächst raus!

Freitag, 30. Dezember 2011

Rossmann-Angebote nächste Woche & Food Friday

Nagellackrelevant
Vom 02.01. bis 13.01.2012 20% auf Kosmetik von Maybelline
Vom 02. bis 13.01. 2012 20% auf Kosmetik von Manhattan
Vom 02.01. bis 06.01. Rival de Loop Longlasting Nagellacke 1,69€ statt 1,99€

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


 Mini-Elsässer Flammkuchen


Selbstgemachte Tempurakrabben, Lachs-Mascarpone-Ravioli

NOTD: Pierre veredelt das Cassis Sorbet

Heut mal nen Nail Of The Day statt eines neuen Swatches:

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Essence und Skeyeline: Statement von Essence

Bei Woolworth gibt es ja seit einiger Zeit eine Marke namens "Skeyeline", die auffällige Ähnlichkeiten zu Essence aufweist, sowohl von der Produktpalette als auch dem Design. Ob qualitativ auch, das ist eine andere Frage. Viele haben sich gefragt, ob die Marke vielleicht ein "Billigableger" von Cosnova (steht hinter Essence und Catrice) sein könnte. Das konnte schnell widerlegt werden, da die produzierende Firma Dobner Kosmetik sonst Marken wie Basic Concept oder Infinity Woman herausbringt und nichts mit Cosnova zu tun hat.

Im letzten Essence-Newsletter hat Essence sich nun auch endlich dazu geäußert, auch wenn zu keinem Zeitpunkt der Name "Skeyeline" fällt, so gehe ich doch davon aus, dass diese Marke gemeint ist, denn die Ähnlichkeit ist unverkennbar:

"Noch eine andere Sache, die essence betrifft: Es ist seit einiger Zeit eine Kosmetik-Marke in Deutschland auf dem Markt, die uns kopiert. Wir wurden schon öfters darauf angesprochen, aber wir können Euch versichern, dass es keinen Zusammenhang zwischen der cosnova GmbH und dieser Marke gibt. Mehr kann ich Euch dazu im Moment leider nicht sagen."

 Mal sehen, was daraus wird. Das könnte echt noch interessant werden. Wie ähnlich sich die Produkte sehen, seht ihr hier, hier und hier.

Habt ihr die neue "Marke" schon entdeckt und was haltet ihr von dem.. naja..."ähnlichen" Produktdesign?

Marc Jacobs Oh, Lola!

Oh, Lola! Ist eine Abwandlung des Duftes Lola von Marc Jacobs. Bei Douglas z.B. bekommt man ihn ab 49,95€ (EdP 30ml) und außerdem als Bodylotion (34,95€ für 150ml) oder Duschgel (31,95€ für 150ml).

Riechen soll er in der Kopfnote nach Pfingstrose, Magnolie und Alpenveilchen. In der Herznote sollen dann Himbeere, Waldbeere und Birne zum Vorschein kommen. Die Basisnote bilden dann schließlich Vanille, Sandelholz und Tonkabohne.


Meine Duftwahrnehmung ist folgendermaßen: Für mich riecht der Duft gleich am Anfang sehr fruchtig, gar ein kleines bisschen zitrussig und ein bisschen seifig. Dann kommt langsam der Blumenduft durch, der meinem Empfinden nach vorrangig von Rose bestimmt wird. In der Basisnote kommt dann Vanille durch, wird aber bis zum Schluss von einer fruchtigen Note begleitet.
Die Haltbarkeit auf der Haut würde ich als sehr gut bezeichnen.


Fazit: für mich ist Oh, Lola! ein leichter, fruchtiger, eher sommerlicher Duft. Die fruchtige Note ist für mich ein wenig deutlicher als die blumige, das muss man mögen. Für mich: Kaufempfehlung!


Avon Color Trend MorphTone Varying Violet


Dieser Lack lauerte schon ne Weile in den Entwürfen, bevor er rausdurfte, daher der sommerliche Hintergrund - nicht wundern ;)

Von ner Freundin hab ich diesen Lack von Avon geliehen bekommen. Ich hab keine Ahnung, ob er noch zu kriegen ist und für welchen Preis.
Er gehört zur MorphTone Kollektion, die anscheinend aus duochromen Lacken bestehen soll, hat den seltsamen Namen Varying Violet und ist ein sheeres Lila mit blauem Schimmer.


Der Lack ist sehr flüssig und hat kaum Deckkraft. Ich hab 4 (!) Schichten aufgetragen und dann war er immer noch recht durchscheinend.
Die Trockenzeit würde ich mal als "katastrophal" bezeichnen. Nach 1 Stunde (!) bin ich aus Versehen mit der Hand abgerutscht und der halbe Nagel war ablackiert. Hallo? Ich hab dann aus Neugier mit nem Taschentuch versucht, den Nagellack abzuwischen und es ging problemlos. Ich konnte tatsächlich nach einer Stunde Trockenzeit alle Nägel problemlos abwischen, ich brauchte nicht mal Nagellackentferner. WTF?


Fazit: schlechte Deckkraft und eine Trockenzeit die ungefähr der Halbwertzeit von Uran (4,5 Milliarden Jahre) entspricht. Die Farbe ist okay, aber kein Grund, die anderen Produkteigenschaften hinzunehmen. Keine Empfehlung!
Note 5


Mittwoch, 28. Dezember 2011

TAG: Persönlicher Jahresrückblick 2011

Bei Nani gesehen:


Wie würdest Du Dein 2011 beschreiben?
Schwierig. Es war nicht mein bestes Jahr. Ich hatte ein paar gesundheitliche Probleme, jede Menge Stress und einige schmerzhafte Erkenntnisse. Ich freu mich, dass dieses Jahr vorbei ist und ein neues, hoffentlich entspannteres anfängt.




Mr.L und ich im Hafen von Barcelona


Dein schönster Moment?
Ich hatte eigentlich keinen Moment, wo ich sage: "Der war toll, an den werd ich mich ewig erinnern." Es gab viele kleine schöne Momente und Erlebnisse. Am schönsten war eigentlich der Urlaub mit meinem Freund.


Dein Tiefpunkt?
Da gab es Einige. Die Erkenntnis, dass man sich noch so anstrengen und aufopfern kann und dann als Dankeschön noch nen Arschtritt bekommt. Oder die, dass Blut anscheinend doch nicht dicker ist als Wasser und man sich seine Familie leider nicht aussuchen kann. Ich versuch es positiv zu sehen: die ganze Energie, die ich in Menschen investiert habe, die sie nicht wert sind, kann ich nächstes Jahr in andere Dinge stecken.


Aha-Erlebnisse?
Dass Menschen sich NIE ändern, egal, was sie sagen. Das eigentliche Wesen eines Menschen ändert sich nie.



IHK-Prüfung Reiseverkehr


Ein Erfolgserlebnis?
Meine schriftlichen Abschlussprüfungen besser bestanden zu haben, als ich gedacht hab.



Gustl und Nandi


Eine Neuentdeckung?
Wellensittiche sind überhaupt nicht langweilig! Ich weiß nicht, warum ich soviele Jahre kein Haustier mehr haben wollte.


Eine Freundschaft?
Ich habe alte Freundschaften wiederbelebt und mich von "Freunden" getrennt, die mir nicht gut taten. Das sollte übrigens jeder regelmäßig machen. So wie man seine Facebook-Freundesliste ausmistet, sollte auch jeder mal gucken, welche seiner Freunde eigentlich gut für einen sind und wenn sie es nicht sind: rausschmeißen. Ich habe lieber einen kleinen Freundeskreis mit Leuten, denen ich vertrauen kann, als lauter falsche Freunde.


Warschau


Ein Reiseziel?
Ich war mit meinem Freund in Barcelona und mit einer Freundin in Warschau, immer nur kurz übers Wochenende. Nächstes Jahr würde ich gern etwas länger verreisen und mal nicht nur nen Citytrip machen.


Würdest Du das Jahr 2011 gern nochmals erleben wollen?
Nein.


Deine Wünsche und Vorsätze für das Jahr 2012?
Meine Wünsche: dass ich 2012 von irgendwelchen Wehwehchen verschont bleibe, dass ich meinen jetzigen Job behalte oder einen anderen, guten finde und dass ich einen richtig schönen Urlaub mit meinem Freund habe.
Meine Vorsätze: dazu gibt es demnächst einen Extrapost :)


Ich tagge Alle, die Bock drauf haben!

Topshop Celestial

In Warschau für umgerechnet 4€ gekauft. Celestial ist ein wunderschönes, nicht zu pastelliges Hellblau.


Der Lack ist sehr dünnflüssig und nicht ideal im Auftrag. Nach 2 Schichten war ich ganz zufrieden mit der Packung, aber bei genauerer Betrachtung der Fotos hätten 3 Schichten auf einigen Nägeln auch nicht geschadet.
Die Trockenzeit war nicht berauschend.


Fazit: so sehr ich die Farbe mag - ich hab einfach ein Faible für Periwinkles - ich bin nicht überzeugt von den Produkteigenschaften. Knappe Empfehlung.
Note 3


Dienstag, 27. Dezember 2011

TAG: My Favourite Limited Nailpolishes 2011

Ich wurde von der lieben Isabel getaggt. Der Originaltag stammt von Coral and Mauve.

Es müssen nicht unbedingt Lacke sein, die man nicht mehr kriegt, aber es müssen Produkte aus einer diesjährigen Kollektion sein.
Ich mache es dabei wie meine Vorschreiberinnen und verlinke nicht meine eigenen Swatches, sondern die von anderen Blogerinnen.


 p2 Ocean Drive (Sun City LE)  Swatch von Calo Anor Na Ven
p2 Sunset Strip (Sun City LE) Swatch bei Jabelchen
Catrice Berlin (Big City Life LE) Swatch von Vengeance Cosmetics
Essie Super Bossa Nova (Brazilliant Collection) Swatch von Mackarrie
Zoya Neeka (Smoke&Mirrors Collection) Swatch von Lacquerdicted
Orly Sweet Peacock (Birds of a Feather Collection) Swatch von PicturedTinsel


Basic Concept Nr.2 (Shell Beach LE) Swatch von Alle meine Farben
Estée Lauder Metallic Sage (Modern Mercury Collection) Swatch von Vampy Varnish
Manhattan Coffee To Go (Lotus Effect LE) Swatch von Neonweiß
Chanel Péridot (Illusion D'Ombre Kollektion) Swatch von Karo
Essence Waking up in Vegas (Re-mix your Style LE) Swatch von Tine


Ich tagge hiermit Jeden, der Bock drauf hat!

p2 Pearl Crackling Topcoat 030 Red Vulcano

Für 1,75€ im dm gekauft. Red Vulcano ist ein roter Glitzercrackle.


Ohne Topcoat ist der Crackle natürlich grottenhässlich, mit ist er unheimlich schick, find ich. Rot, glitzerig und überraschend dezent. Hier auf schwarz.


Richtig schick find ich das Rot auch auf Blau, hier Essie Mesmerize


Fazit: schicker Topper! Nuff said ;) Empfehlung!
Note 1


Montag, 26. Dezember 2011

L.A. Colors/L.A. Girl bei Douglas!

Gestern zufällig auf der Douglasseite entdeckt:

Normalerweise kriegt man die Lacke der Marke in Klamottenläden wie Kolloseum oder Forever 18 für ca. 1€, bei Douglas zahlt man natürlich mehr, nämlich 1,95€.

Gina Tricot Beauty Nails 01 Black

Der Gina Tricot in Berlin (an der Friedrichstraße) hat mich bisher eigentlich nicht so angezogen. Die Klamotten bestehen zum größten Teil aus Polyester und Polyacryl, sehen entweder sackartig oder komplett nuttig aus und sind mir für die Qualität auch einfach zu teuer. Vielleicht bin ich aber auch einfach zu alt für ein halbtransparentes Kunstleder-Animalprintchiffon-Kleid :D Who knows.
Dann hab ich vor Kurzem gelesen, dass es da auch Nagellacke gibt, da musste ich doch tatsächlich noch mal hin. Die Auswahl ist gar nicht schlecht, aber 3,95€ für einen Lack (9,95€ für 3 Lacke) sind nicht ganz billig. Ich hab mir die Nr. 01, ein einfaches Schwarz geschnappt, da mein einziger schwarzer Nagellack sich konsistenzmäßig immer mehr Tapetenkleister annähert - ist ja auch schon 5, 6 Jahre alt.


Der Lack hat ne durchschnittliche Konsistenz und auch der Pinsel ist durchschnittlich. Der Lack ist leicht aufzutragen und deckt theoretisch sogar in einer Schicht, aber dazu bin ich zu ungeschickt.
Die Trockenzeit ist gut. Der Lack trocknet aber ein bisschen matter als erwartet, deswegen würde ich einen Topcoat empfehlen (aber das tu ich sowieso immer).


Fazit: ein schöner Lack, der mich qualitativ überzeugt. Ich werd mir die andern Farben von Gina Tricot auch mal ansehen. Ich hab da ein tolles Grün und Lila im Auge ;) Empfehlung!
Note 1


Sonntag, 25. Dezember 2011

Satt und entspannt

Na, wie habt ihr gestern euern Tag verbracht? Habt ihr Weihnachten gefeiert? Oder habt ihr es wie wir gemacht und einfach nur gefressen und entspannt? :D
Mr. L und ich haben unsere Küche ins Chaos gestürzt und ein bisschen gekocht und dann den Rest des Tages NIX gemacht. Das war mal echt toll. Sollten wir eigentlich öfter machen.


 Es gab Knoblauchsojasoßenhähnchen, Mandelbällchen und Rahmwirsing mit Speck. Göttlich. Mr. Lacquediction ist echt ein guter Koch. Ich bin eigentlich nur super im Bestellen oder in die Mikrowelle schmeißen.




Und ich hab noch 2 ganze Tage voller Faulenzen und Vollfressen vor mir. Und ich habe nicht vor, irgendwas Anderes zu machen, als faul rumzusitzen und vielleicht mal ne Flasche Wein aufzumachen :D

Was gab's bei euch gestern zu essen?

Essie Pretty Edgy


Pretty Edgy ist ein tolles Grün aus der Sommerkollektion 2010.


Die Konsistenz ist recht flüssig, so wie fast alle Essielacke, die ich ausprobiert habe. Dennoch lässt sich der Lack kinderleicht aftragen und deckt nach 2 Schichten, mit etwas Geschick auch schon mit einer.
Die Trockenzeit ist gut.
Nach dem Trocknen hat der Lack einen tollen Glanz, wie ich es von Essie gewohnt bin.
Die Haltbarkeit ist grandios. Ich hatte den Lack fast ne Woche drauf und nicht mal Tipwear, dann ist mir ein Nagel abgebrochen, dann ab ich alles ablackiert.


Die Farbe ist der Hammer. Sie ist unheimlich kraftvoll, ohne grell zu sein. Richtig toll und passend zu jeder Jahreszeit. Ich hab jede Menge Komplimente für den Lack bekommen und im Starbucks sagte mir die Kaffeetante "Der Lack is aber toll, der würde auch super zu unsern Schürzen passen!" :D

Fazit: geile Farbe, leichter Auftrag, schnelle Trocknung und gute Haltbarkeit. Empfehlung, aber sowas von!
Note 1+


Wo es Essie-Lacke überall gibt, könnt ihr hier nachlesen.

Samstag, 24. Dezember 2011

Food Spam

In Ermangelung irgendeines Geistesblitzes folter ich euch heut mit Food Spam Par Excellence :D


Chips, Tortillas und Guacamole


Mojito, Kir Royal


Selbstgebackene Kekse von Mutti, Veilchenschokolade


Riesenpizza und italienische Süßigkeiten bei der Firmenweihnachtsfeier

Weihnachtliche Lacke

Heute ist Weihnachten. Und obwohl ich mir vorgenommen hab, diese Tatsache so weit wie möglich zu ignorieren, muss (naja) ich ja auch heut irgendwas bloggen. Und da ich für kunstvolle Manis mit Stampings von Weihnachtsmännern und Rentieren einfach zu grobmotorisch und faul bin, bombardier ich euch einfach mit ein paar weihnachtlichen Lackfarben.

Fangen wir an mit Grün:


KIKO Verde Scuro, Saffron 15, Max Factor Glam Green, ANNY Green Racing Drag


Und ein paar weihnachtliche Rottöne:




Metalliclacke müssen auch sein:




Ignoriert das misslungene goldene Crackle :D



Frohe Weihnachten an Alle, die es feiern!