Donnerstag, 31. März 2011

p2 Home Sweet Home LE

Was, ihr habt noch nicht von der neuen p2-LE gehört? Ich auch bis eben nicht. dm hat an ein paar Bloggerinnen schon mal ein paar Testpakete in verschiedenen Farben verschickt.


Ich kann weder bei dm auf der Seite, noch auf der Facebookseite von p2 Infos zur LE finden und somit nicht sagen, ob das alle Farben sind. Die Lacke sprechen mich schon mal voll an, vor allem der Lilane. Aber wirklich originell sind Pastellfarben jetzt auch nicht, oder?


Update 1.April:  Ha, ich war schneller als p2! :D Jetzt ist die gesamte LE auf der Facebookseite zu bewundern. Leider waren das doch alle Farben, die Lacke gefallen mir aber alle sehr gut. Mal sehen, ob p2 mit dieser pastelligen Kollektion in Konkurrenz zur doch sehr ähnlichen Essence LE Blossoms etc. und MNY LE Preppy Pastels treten kann. So sehr ich Pastellfarben auf den Nägeln auch mag, irgendwie is auch langsam mal gut :D

China Glaze Island Escape

Die neue Sommerkollektion von China Glaze Island Escape kommt demnächst raus. Swatches zu allen Farben findet ihr bei Vampy Varnish.

p2 Base+Care Coat

Viele, die oft Nagellack tragen, haben ja Probleme mit Verfärbungen auf ihren Nägeln. Doch das ist nicht der einzige Grund, Basecoat zu benutzen. Basecoat kann die kleinen Rillen auf den Nägel füllen und so den Auftrag glatter und gleichmäßiger machen


1,65€ kostet das Zeug im dm. Ich benutze es seit einigen Wochen und kann folgende Verbesserung feststellen: der Lack hält länger und ich hab auch das Gefühl, er lässt sich gleichmäßiger auftragen. Außerdem hab ich den Eindruck, dass ich mit dem Unterlack den Lack auch besser wieder abkriege. Verfärbungen kann ich auch keine feststellen (ist mir aber bisher auch erst mit einem - inzwischen entsorgten - Lack passiert).

Fazit: Kurzum: ich mag den Basecoat. Er schützt vor Verfärbungen, lässt den Lack länger halten und sorgt für eine bessere Entfernung (so zumindest mein Eindruck). Empfehlenswert!

Big Fat Sammelpost

Hasst ihr eigentlich auch diese Blogposts, wo aller möglicher Scheiß zusammenhanglos reingeklatscht ist? Nein? Gut: Ich auch nicht! :D  

Vor Kurzem kam endlich ein Amazonpaket (gekauft hier ) mit weiteren Nubar-Lacken und einem Essie-Lack aus der Fall Collection, in den ich mich hier irgendwo in der Blogosphäre verliebt hab.

Nubar Reclaim und Absolute                                                       Essie Merino Cool





Der Reclaim sieht schon mal schön holoig aus, der Absolute (der Blaue) enttäuscht auf den ersten Blick. Mal sehen.








 Dann war ich noch mal in den Galeries Lafayette und hab von jeder Sorte Macarons einen gekauft und mit meinem Freund geteilt. Es war genauso lecker, wie es aussieht.





Dann hatte ich heute einen wichtigen Vortrag und danach haben eine Freundin und ich uns mit Sushi belohnt.
Rechts seht ihr sauleckeren Teriyakilachs.













Das ist ne Mini Baked Roll mit Lachs. Gööötttlich. Gegessen haben wir hier: Tao Sushi










Das kleine Weinfläschchen fiel uns auf dem Weg zur Bahn auf. Bequeme Reisegröße :D













Dann hab ich mich noch mal für meine Referatsleistung belohnt, indem ich mir im Alexa endlich mal den Kiko-Store angeguckt hab. Die Nagellackauswahl ist einfach toll! Ich hab mich schweren Herzens auf 3 Lacke beschränkt, für die ich jeweils 3,90€ bezahlt hab. Mal sehen, ob sie qualitativ bieten, was die Farbe verspricht.





Im Alexa bin ich dann auch gleich mal in eine Modenschau reingelaufen. Schreckliche Musik, schreckliche Mode und wahnsinnig lustiges Rumgehampel :D

Mittwoch, 30. März 2011

Parfumpröbchen II

Bei meiner letzten Douglasbestellung durfte ich mir wieder Pröbchen aussuchen. Da ich gerne neue Parfums beschnupper und die Pröbchen auch mehr oder weniger sammel (bin aber erst bei ca. 30), hab ich mir folgende beide Pröbchen ausgesucht.




Jil Sander Style gibts bei Douglas ab 42€ in der kleinsten größe (30ml). Das ist schon extrem teuer, finde ich.
Der Duft wird als glamourös, puristisch elegant und geradlinig bezeichnet. Schon ein Wahnsinn, was son Duft alles sein kann, ne? ;) Freesie, Mango und  Rosa Pfeffer sollen die Kopfnote bilden, Magnolien und Jasmin die Herznote und die Basisnote soll holzig sein.

In der Tat riecht das Zeug erst mal blumig. Ob es nun Freesie ist, kann ich nicht benennen. Eine kleine fruchtige Note kann ich auch wahrnehmen, auch wenn ich wieder nicht erkannt hätte, dass es sich hierbei um Mango handeln soll. Rosa Pfeffer riech ich nicht, aber andererseits wüsste ich auch nicht, wie der überhaupt riecht.
Die Herznote wird dann ein bisschen weniger fruchtig und dafür irgendwie frischer.
Allgemein würde ich das Parfum als "Blumig-frisch mit leichter Fruchtnote" bezeichnen. Mein Ding ist es nicht, weil ich kein großer Fan von Obstdüften bin, aber ich find es auch nicht schlecht und würde es z.B. an meine Mutter verschenken, die solche Düfte gerne mag.




 Chloé heißt nicht nur das Unternehmen, sondern auch das Parfum. Bei Douglas gibt es das EdP ab 70€ (50ml) und als EdT ab 63€ (50ml). Das nenn ich schweineteuer, wenn es auch günstiger ist als Jil Sander. Den Duft gibt es außerdem als Bodylotion, Deo, Duschgel, Badezusatz usw.
Kopfnote soll hier sein: Pfingstrosen, Litschi und Freesien (die schon wieder!). Die Herznote soll gebildet sein aus: Rose, Magnolie und Maiglöckchen. Basisnote ist Zedernholz und Amber.

Erster Dufteindruck: fruchtig. Wieder mal kann ich das Obst nicht näher identifizieren, aber fruchtig riecht es schon mal. Allerdings nicht angenehm fruchtig, sondern künstlich-alkoholisch und irgendwie... seifig. Dieser Eindruck verstärkt sich sogar noch, als die Herznote rauskommt: der vermeintliche Rosenduft erinnert mich doch sehr stark an die Seife, die meine Oma im Bad rumzuliegen hat. Billiger und penetranter künstlicher Rosenduft, iiih.
Alles in Allem ist das einfach nicht mein Duft. Ich mag ihn nicht und wäre nie bereit, soviel Knete dafür hinzublättern.

Manhattan 87 D

Diesen Lack hab ich im Ihr Platz für 2,95€ gekauft. Erst nach dem Kauf ist mir aufgefallen, dass mein Anny Exotic fast genauso aussieht. Ich muss die beiden Lacke mal nem Dupe-Test unterziehen.



Der Auftrag war war die Hölle. Ehrlich. Der Lack ist zäh und irgendwie lässt sich nie genug auf den Pinsel kriegen, damit man ihn ordentlich verteilen kann. Dann trocknet er wahnsinnig schnell an, so dass ein glatter Auftrag so gut wie unmöglich ist. Es ist nicht ne echte Quälerei und manche Nägel musste ich ganz ablackieren und neu machen, weil es einfach eine einzige streifige Kacke war.


Die Trockungszeit war durchaus okay, die Farbe ist echt toll und der Lack glänzt schön.
Dafür ist die Haltbarkeit absolut nicht akzeptabel. Noch am selben Tag hatte ich Tipwear. WTF? Am 2. Tag sah es dann echt nich mehr schön aus, so dass ich ihn abmachen musste.


Fazit: Eigentlich eine schöne Farbe, aber der Auftrag ist ne echte Qual und die Haltbarkeit grauenvoll. Ich finde, auch für 2,95€ kann man mehr erwarten. Für mich nicht empfehlenswert.
Note 4

Dienstag, 29. März 2011

Geil Grell - p2 Sun City Ocean Drive

Seit ein paar Tagen kommt man ja auf keinem Blog an der neuen p2-LE vorbei. Überall gibt es Hauls, Swatches oder einfach nur Sichtungen. Ich war von Anfang an fasziniert von den Lacken der LE und hab mich demzufolge gleich auf sie gestürzt, als ich endlich mal Zeit hatte, in nen dm zu gehen. 1,95€ hab ich im dm für 010 Ocean Drive bezahlt.


Auch wenn es auf den Fotos vielleicht nicht so gut rüberkommt - die Farbe ist der Hammer. Sie als Gelb mit Schimmer abzutun, wäre zu leicht. Viel mehr ist es ein Gelb, das je nach Lichteinfall auch ein Orange sein und sogar einen Schlag ins Bronzene haben kann. Ich bin sonst eher ein Fan von gedeckten Cremefarben, aber das hier ist einfach mal so ein Blickfang, dass es schwer fällt, die Augen von den Nägeln abzuwenden.


Jaa, ich weiß, das Licht war schlecht :P Der Lack ist ein bisschen flüssiger als manch Andere, das stört aber nicht. Der Auftrag ist ganz einfach, wenn der Lack auch erst nach 2 Schichten zu meiner Zufriedenheit deckt. Er trocknet auch recht schnell und hat einen tollen Glanz.


einmal mit Blitz, einmal ohne

Auf den Nägeln haut mich die Farbe einfach um. Sowas Cooles hab ich lang nicht gesehn und zum Sommer passt es auch gut. Es ist zwar definitiv keine Farbe, die ich länger auf den Nägeln tragen würde, weil sie z.B. fürs Büro ein bisschen zu auffällig ist.
Die Haltbarkeit kann ich nur bedingt beurteilen, da ich den Lack heute (am 2. Tag) wieder abmachen werde, aber bisher zeigt sich keine Tipwear, kein Splittern und auch sonst keine Abnutzungserscheinung.


Fazit: für 1,95€ kann ich nicht meckern. Der Lack ist echt mal was Anderes (zumindest hatte ich noch keinen solchen Lack), glänzt schön, strahlt schön und ist auch sonst ein echter Traum. Definitiv keine Alltagsfarbe für mich, wird aber im Sommer sicher öfter in Benutzung sein.
Note 1

PS: eine Übersicht über die SunCity LE findet ihr hier

Montag, 28. März 2011

Endlich die Sunset LE gesichtet.

Heut hab ich endlich mal Zeit gehabt, zu nem dm zu latschen und hab da ich mir die Lacke der p2 Sunset LE mal angesehen. Sunset Strip wollte ich mir sowieso holen, aber dann hat mich Ocean Drive auch noch angemacht. Beide Lacke haben mich je 1,95€ gekostet. Außerdem hab ich noch nen MNY 408A für nur 1€ abgegriffen - erfolgreicher Tag! ^_^





Die p2-Lacke sind ja grundsätzlich vom Design sehr schick, fassen sich aber sehr billig an, find ich. Das Gelb werd ich auf jeden Fall mal schnell ausprobieren.

Anny 388 Ocean Blue

Waaahnsinniger kreativer Name für nen blauen Nagellack, der muss als Titel einfach ausreichen. Den Lack hab ich bei Douglas für 9,50€ gekauft.


Der Auftrag war problemlos und der Lack nach der ersten Schicht deckend. Ich hab trotzdem 2 drauf gemacht, einfach aus perfektionistischen Gründen.
Die Trockungszeit ist okay, der Lack ist innerhalb von ein paar Minuten relativ stoßfest. Nach dem Trocknen hat der Lack einen tollen Glanz.


 Ohne Blitz                                                                                         mit Blitz

Ich mochte die Farbe eigentlich ganz gern im Fläschchen, aber irgendwie hat sie mich nicht so begeistert, als ich sie auf den Nägeln hatte. Es ist ein schönes, kräftiges Blau, aber irgendwie nix Besonderes. Ich hab mich schnell daran satt gesehn und sowas passiert mir nicht so oft. Es ist kein schlechter Lack, aber das wird auch nicht mein neuer Lieblingslack.


Fazit: ein schöner Lack mit guter Deckkraft, schönem Glanz und ordentlicher Trocknungszeit. Nur die Farbe hat mich dann doch nicht so umgehauen. Naja, und der Preis von 9,50€ ist natürlich auch verbesserungswürdig. Am Lack selbst hab ich aber nix auszusetzen.
Note 2+

Sonntag, 27. März 2011

Pimp your Nails! - Essence Hello Holo

Seit ner Weile hab ich eine kleine Holo-Obsession, genauer gesagt, seit ich diesen Lack besitze. Und seit ich bei Betisa Cosmetics einen Post zum "Hello Holo" Topper von Essence gesehen hab, musste ich ihn haben. Der einzige Laden, wo ich ihn bisher entdecken konnte, ist Douglas und da hab ich 1,79€ für ihn bezahlt.



Hello Holo ist ein Nail Art Topper, sollte also eigentlich nicht solo getragen werden, weil er dafür zu sheer ist. Natürlich kann man aber auch das machen. Ich hab ihn überm Catrice Pink Spring getragen.



Der Auftrag ist denkbar einfach. Druff und fertig. Es ist soviel Glitter drin, dass auch eine Schicht reicht. Der Lack trocknet ziemlich schnell. Ich hab noch nen Topcoat drüber gemacht, weil ich es nich so mag, wenn der Nagel uneben ist.
Der Holoeffekt lässt sich mal wieder mit der Kamera nich richtig einfangen, argh. Aber er ist schon ziemlich stark. Es macht richtig Spaß, die Nägel im Sonnenlicht glitzern zu lassen. Auf Arbeit würd ich die Nägel nicht tragen, sonst lenkt man sich nur selber ab :D


Der Lack hält ziemlich lange und verliert auch keine Glitzerpartikel - allerdings weiß ich nicht, wie das gewesen wär ohne Topcoat. Den Glitterlack abzukriegen ist nochmal ne Geschichte für sich, aber das kennt man ja.

Fazit: Also, für das bisschen Geld hab ich einen tollen Topper gekriegt, den ich vielseitig einsetzen kann, der lange hält und saugeil glitzert. Ich bin absolut begeistert und kann ihn nur weiterempfehlen.
Note 1

Samstag, 26. März 2011

Catrice Lipgloss "Nude-tritious"

Im Ihr Platz hab ich den Catrice Colour Show "Nude-tritious" für 3,79€ gekauft. Bis heute, mehr als 1 Woche nach dem Kauf, hat betreffender Ihr Platz es übrigens immer noch nicht geschafft, die Preise an die Produkte zu schreiben und auch ich hab damals erst an der Kasse den Preis für meinen Gloss erfahren. 3,79€ find ich ziemlich teuer für Catrice.


Der Gloss riecht fruchtig und hat eine schöne Farbe, die ich schwer beschreiben kann. Es ist kein wirklicher Nudetone, meiner Meinung nach, sondern eine Mischung aus rot, pink und und einem Hauch bronze. Schwer zu beschreiben, wie gesagt. Er ist sheer und hat kleine Glanzpartikel drin.


Warum der Applikator so komisch geformt ist, versteh ich nicht. Ich kann zumindest keinen besonderen Vorteil darin erkennen. Der Auftrag ist weder erleichtert noch erschwert worden durch die "Bananenform".


Die Konsistenz ist genau richtig, weder zu fest noch zu flüssig, nicht klebrig, sondern schön seidig.


Zunächst mal entschuldigt meine Lipshots, aus irgendeinem Grund krieg ich es nie hin, meine Lippen vorteilhaft abzulichten.
Meine Lippen sind von Natur aus schon ziemlich dunkelrot, deswegen verwende ich am liebsten solche Glosse, die mehr Glanz als Farbe verleihen. Dieser gibt einen schönen Rottouch und glitzert und glänzt ganz herrlich vor sich hin. Das leider nicht für eine wahnsinnig lange Zeit, aber ich muss auch nicht alle 2 Minuten nachschmieren.
Einen Pflegeeffekt kann ich nicht feststellen, aber der Gloss trocknet die Lippen auch nicht aus.

Fazit: was kann man von einem Catrice-Gloss so erwarten? Für 3,79€ hatte ich definitiv schon so meine Erwartungen. Diese wurden auch erfüllt. Der Gloss riecht gut, hat eine schöne Textur und Farbe, glänzt schön und lässt sich echt leicht auftragen. Einzig die Haltbarkeit könnte besser sein.

Freitag, 25. März 2011

GNTM Episode 4

Jaaa, ich bin spät dran mit ner Review, aber ich hab kein Pro7 und guck immer am Tag danach auf prosieben.de die Folge vom Vortag.

Ich gucke Germany's Next Topmodel seit der ersten Staffel und jede Staffel wieder rege ich mich darüber auf, wie doof die Sendung eigentlich ist. Jedes Jahr werden die Kandidatinnen durchschnittlicher, die Challenges dämlicher, die Stories gescripteter und Heidi Klum nerviger. Trotzdem guck ich es halt immer wieder, damit ich mich richtig schön aufregen kann :D

Und es fängt schon mit der beschissenen Titelmusik an, die klingt, als sei sie von einem Kastraten gesungen. "Göööörls. Quiiiiietsch. Lawlaw juuuuuhhh.". Schrecklich!
 Wenn man die grauenvolle Titelmusik überstanden hat, kommt die erste Modelchallenge. Die Mädels sind grad in LA gelandet und der Himmel weint, weil er Heidi Klums Gequäke wieder hören muss. Bei bestem Regenwetter sollen die Mädels auf einer Flugzeugtragfläche eine Catwalkshow hinlegen. Oder wie ein Mädel es ganz charmant ausdrückt: "Wir sollten hier auf diesem Flugzeugarm oder was...". Wer bei der Challenge schlecht abschneidet, soll sofort wieder nach hause fliegen. Soviel zum Carbon Footprint von GNTM. Am Ende geht Christien, von der mir bisher nur aufgefallen ist, dass sie ein extrem spitzes Kinn und extrem kurze Haare hat. Joana verliert anscheinend eine liebgewonnene Freundin und trocknet ihre Tränchen mit ihrem Louis Vuitton-Schal.

Im Bus in die Stadt legen die Mädels dann richtig los und Tahnee zeigt ihre Kernkompetenz: Strippen. Joana findet den Spaß der Mädels ganz doll anstößig, denn schließlich hat gerade ein Mädel die Gruppe verlassen. Dass das Mädel nicht gestorben ist, sondern nur nach Deutschland zurückfliegt, scheint nix an der Sache zu ändern und Madame ist entsetzt, wie andere so kaltherzig sein können.
Kaum bei den Appartments angekommen gibt es gleich das nächste Drama: die Zimmeraufteilung. Joana wählt Franzi nicht in ihre WG und Franzi ist genervt und man zickt sich an. Irgendwie fühle ich mich an Mannschaftspiele im Sportunterricht erinnert.
Dann müssen die Mädels ihre Handys abgeben, angeblich wegen der "Konzentration" - wohl eher, weil man nicht will, dass vor Ausstrahlung rauskommt, wer weiter ist und wer rausfliegt. Wobei Jill 3 (!) Handys abgibt. Wozu braucht eine 16jährige 3 Handys? Wozu braucht irgendwer 3 Handys??

 Dann geht's zum Shooting. In einem Käfig sollen die Mädels lachen, während ein irrer Professor sie mit Strom "beschießt". Heidi lacht debil und los geht's. Rebecca ist wie immer die Beste und soll dann bitte auch für die anderen Mädchen vorführen, wie man richtig toll ist. Was die anderen Mädchen natürlich dankbar annehmen *Sarkasmus* Soviel zu gescriptetem Drama.
 Dann kommt hochdramatische Musik und der Sprecher teilt unheilsverskündend mit: "Im Modelappartment spitzt sich die Situation zu!" Wer jetzt Kung Fu-Kämpfe oder wilde Schießereien erwartet hat, dem sei gesagt: nee, die Mädels, die nix gebacken kriegen, regen sich bloß über die Mädels auf, die erfolgreich sind. Wie halt Neid so funktioniert. Vor allem Tahnee (geistiges Alter 10) regt sich auch: "Die kriegen immer die Jobs!" - na und, dann streng dich mehr an, Heulsuse. Ausziehen können allein reicht vielleicht nich.

Dann gibt's einen echten Job zu ergattern. Ein Casting für Mentos und das Jurymitglied aus dem Vorjahr, Christian Schuller (ein sehr guter Fotograf übrigens!) ist auch da. Heidi konstatiert: "Das ist natürlich ein besonders interessantes Casting für die Meeeeeeedchen.". Die Mädels dürfen eine Kletterwand hochkraxeln und dann mit Mentos in der Hand in die Kamera grinsen. Rebecca outet sich dabei als "kleine Grinsebacke, hihihi" - na, wer hätte das gedacht? *Sarkasmus off*. Marie-Luise klettert mit der Eleganz eines Marienkäfers, der auf dem Rücken gelandet ist und bricht sich gleich nen Nagel ab. Und Anna-Lena und ihre tragikomischen Extensions setzen sich in die Nesseln, als der Kunde in ihrem Fotobuch ein Autogramm von Nicki Minaj entdeckt: "Falsches Autogramm, falsches Mädchen." Welches Autogramm wäre denn das richtige gewesen? Eins von DJ Ötzi? Anna-Lena sagt "Fett drauf geschissen!". Am Ende bekommt die süße Russin Alexandra den Job. Endlich mal jemand Sympathisches.

Dann müssen die Mädels auf "Sky Heels" laufen üben. Leider sehen wir kaum jemanden von den Unsympathen auf die Fresse fliegen (ja, ich bin so gemein!). Währenddessen ist Joana schon wieder pissig. Sie ist "draurik", weil ihr Freund Geburtstag hat und sie nicht richtig mit ihm sprechen kann. Dann beschließt sie auch noch, zu gehen. Dieser Entschluss ist genauso überzeugend wie der anschließende Versuch eines der Jury-Thomasse, sie zum Bleiben zu überreden - nämlich gar nicht. Wenn man gehen will, geht man und labert nicht nur drüber. Und dann die Begründung: das ganze Gefilme stört sie! Na, das kann man ja auch nicht ahnen BEI NER FERNSEHSENDUNG! Mein Lieblingssatz aber ist "Ich glaube nicht, dass Topmodel mich so weiterbringt!" - ja, warum bist du denn da, Mädel?

Nachdem dieser Teil vom GNTM-Telenovela-Script abgearbeitet ist, kommt auch schon der nächste Akt: die Entscheidung. Die Mädels bekommen schicke Kleider und Sky Heels, mit denen sie halt laufen müssen. Wieder mal regt sich Unmut über Grinsebacke Rebecca, weil sie angeblich das schönste Kleid hat. Dass sie es sich nicht ausgesucht, sondern zugewiesen bekommen hat, tut ja nix zur Sache, denn Tahnee und Amira (geistiges Alter ähnlich wie Tahnee) sind sich einig: "Die wird eh immer bevorzugt. Die kriegt immer die schönsten Klamotten!". Sarah hat übrigens fast dasselbe Kleid wie Rebecca, aber darüber regt sich seltsamerweise keiner auf. Als Tahnee ihre Verärgerung darüber äußert, dass sie "in ihren alten Lumpen" laufen muss, fragt Jorge kackendreist: "Glaub du denn, dass du chast gebrat selbe Leistung wie Rebecca? Glaube du, du ha verdient?". Cue the tears - Tahnee weint dicke Krokodilstränen. And the Oscar goes to.... Am Ende entblödet sie sich auch nicht, noch mal zu betonen: "Ich bin auch erwachsen, da kann der Jorge mit mir auch reden wie mit ner Erwachsenen!". Jaaaaa... da fällt mir auch nix mehr zu ein.

Dann laufen die Mädels wieder einzeln ein und werden kritisiert und gelobt. Anna-Lena bekommt eins auf den Deckel, weil sie oft zu kindlich wirkt und stellt den knallharten Plan auf: "Bis nächste Woche muss ich selbstbewusster werden!". Na, dann viel Glück.
Marie-Luise muss mal wieder "tanzen". Und was schon in den 3 Folgen davor nicht witzig war, ist mittlerweile nur noch abgrundtief peinlich und nervig. Heidi Klum hat eindeutig ne sadistische Ader und hat Spaß dabei, Leute vorzuführen. Wäre ich Marie-Luise hätte ich schon längst gesagt: "Liebe, Heidi, wenn du lernst, Deutsch zu sprechen, lerne ich, Burlesque zu tanzen." oder einfach nur "Ihr könnt mich alle mal!". Wahrscheinlich letzteres.

Am Ende geht das Herzchen Amira, die bei mir noch kurz zuvor besondere Sympathiepunkte bekomme hat, als sie Joana als "behindert" bezeichnet hat. Ich HASSE es, wenn jemand dieses Wort als Schimpfwort benutzt. Eine Behinderung ist etwas, wofür der Betroffene nix kann. Und dann dieses Wort als Schimpfwort zu benutzen... zeugt für mich von niedriger Intelligenz, so seh ich das.

Abschließend lässt sich für diese Folge sagen: sie war nicht so langweilig, wie die letzte, dafür haben die ganzen einstudierten Streits und forcierten Konflikte gesorgt. Nächste Woche soll es ein "sexy Shooting" geben - man darf also gespannt sein... *Augen roll*

Essence Show Your Feet "Pop Pastels"

Essence hat für seine Fußnagellackserie neue Farben auf den Markt geschmissen.




















All Pictures courtesy of Essence


Alle Farben der Reihe seht ihr hier

Ähm....nee.

Ich kann mich erinnern, vor ein paar Jahren gab es schon mal diese grausige Erfindung von fertigen Lidschattendesigns zum "Einfach auf die Lider pappen". Ne Freundin von mir hat es ausprobiert und wir haben uns noch Monate später über die entstandenen Fotos schlappgelacht. Naja, aber auch andere Konsumsünden wie Leggins oder Crocs sind nicht totzukriegen, warum also die Lidschatten-Aufpapp-Dinger?

Picture courtesy of ColorOn Professional


  Bewundern könnt ihr die ganze Pracht *hust* bei den Probierpionieren.


Nageldebakel - OPI "Dating a Royal"

Was bringt einen dazu, 16€ für einen Nagellack auszugeben? Was hat MICH dazu gebracht, 16 verfluchte Euro für einen verdammten Nagellack auszugeben? Weiß der Henker...
Ich hab schon soviele Blogposts zu OPI-Lacken gelesen, die den Lack mit Lob überschüttet haben. Die Dinger werden so gehypt... Und da musste ich auch mal einen haben. Ich hab mich für "Dating a Royal" entschieden, weil ich das Blau so schön fand. Dank eines noch vorhandenen Douglas-Gutscheins hab ich den 16€ teuren Nagellack käuflich erworben und auch gleich ausprobiert

Mit Macken, Stuuuuunden nach dem Lackieren

Der Pinsel ist durchschnittlich, die Textur ein bisschen flüssig. Der Auftrag war gar nicht so leicht, da der Lack auch wahnsinnig schnell zäh wurde. Nach 2 Schichten war der Lack immer noch fleckig und ungleichmäßig deckend. 
Zum Trocknen brauchte er eeeeeeeewig. Was ich unter ewig verstehe? Um 18.30 Uhr hab ich mir die Nägel fertig lackiert, um 0.30 Uhr bin ich ins Bett gegangen - und prompt wachte ich am nächsten Morgen mit total vermatschten, streifigen Nägeln mit gigantischen Macken darin auf. WTF? 6 Stunden sind nicht ausreichend, um einen Lack stoßfest zu kriegen? Das kriegt selbst Manhattan oder Essence hin.
Wenn das nur alles wäre. Versuch Nr. 2: dieses Mal hab ich es mit Schnelltrocknerüberlack probiert - mit dem Ergebnis, dass ich nervige Bläschchen auf den Nägeln hatte, sobald die ein bisschen angetrocknet sind.
Nun dachte ich mir, dass es bestimmt an dem Überlack liegt und ich hab das Ganze noch mal ohne Überlack probiert. Mit dem selben Ergebnis. What the hell?
Hinzu kommt, dass er auch noch wahnsinnig schnell absplittert. Was hab ich da nur für ein Exemplar erwischt??

Mit Bläschchen

Fazit: Die Farbe ist sehr schön, zweifellos. Aber der Rest ist einfach nur kacke. Ich weiß nicht, ob ich ne Montagsflasche erwischt hab oder der Lack allergisch auf meine Nägel reagiert, aber so ein Theater hatte ich noch nie mit einem Nagellack. Beschissene Textur, saunerviger Auftrag, unendlich langsame Trockung, Bläschchenbildung und das alles für 16 Euro!! Ich bin ja sonst gegen den inflationären Gebrauch von Ausrufezeichen, aber diesmal musste es einfach sein. Ich bin echt angepisst, dass ich soviel Geld ausgegeben habe für so ein schlechtes Ergebnis. Jetzt muss ich gucken, wie ich diesen Lack wieder loswerde. Will jemand ihn haben? Für mich definitiv der letzte OPI, den ich je getestet habe.
Note 5