Donnerstag, 3. November 2011

Lacquediction auf Reisen: Warschau

Am letzten Wochenende hab ich mit einer Freundin einen spontanen Citytrip nach Warschau gemacht. Von Berlin nach Warschau fährt täglich mehrmals ein Direktzug und so ist man in nur 5 Stunden da. Um kurz vor 7 bin ich in Berlin losgefahren, um 12 Uhr sollten wir da sein und haben uns so ausgerechnet, dass wir - mit Zeitumstellung - 31 Stunden Zeit vor Ort haben :D
Unser Trip stand leider unter keinem guten Stern, denn wir waren beide krank und unser Zug hatte gleich erstmal 1h Verspätung, wodurch unsere eh schon knappe Zeit noch mehr begrenzt wurde.


Unser Hotelzimmer im 28. Stock. Geschlafen haben wir im Novotel Centrum ganz in der Nähe vom Hauptbahnhof. Unser Zimmer war echt schön, die Betten toll (und genügend Kissen, das ist sonst oft ein Problem) und das Personal sehr nett. Ich kann das Hotel nur empfehlen.


 Ich vorm Kulturpalast - seht ihr mich? ;)


Der Kulturpalast bei Nacht. Eigentlich wollten wir im Dunkeln da rauf und die Stadt von oben fotografieren, aber unser Reiseführer hat uns in Bezug auf die Öffnungszeiten angelogen (danke Marco Polo!) und so standen wir vor verschlossener Tür.


Dann waren wir erst mal gemütlich ein paar Stunden Shoppen, im Zlote Tarasy. Die Ausbeute davon zeig ich euch morgen oder so. Dann haben wir uns nen russischen Sekt gekauft und uns im Hotelzimmer ein bisschen angeschickert, bevor wir tanzen gegangen sind.
Ich war das erste und letzte Mal in meinem Leben in einem polnischen Club. Die Männer sind zwar schicker angezogen als in Deutschland, aber sie haben auch eindeutig Schwierigkeiten, ihre Hände bei sich zu behalten. Die Musik gefiel mir gar nicht und der Club, in dem wir waren, hatte ca. 20 Türsteher und Securities. Dann haben wir uns noch ein bisschen polnische Karaoke angehört und sind dann wieder nach haus getapst.


Blick von unserm Hotelzimmer im 28. Stock


Am nächsten Tag haben wir dann endlich mal Sightseeing gemacht. Hier waren wir vorm Königsschloss (Zamek krolewski).


Im Königsschloss


 Thronsaal


 Kronleuchter


Deckenfresco


Grüner Salon?


Danach haben wir es dann noch ins Ghetto geschafft, wo es aber eigentlich überhaupt nix zu sehen gab. Anschließend sind wir doch noch auf den Kulturpalast und haben die Stadt von oben geknipst. Leider war es während unseres gesamten Aufenthaltes sehr neblig.


Das Essen

Natürlich haben wir während unseres Aufenthaltes auch Einiges gefuttert und ich hab mich sehr auf die polnische Küche gefreut.


Krokiet - mein neues Lieblingsessen!, gefüllt mit Fleisch und Weißkohl


Pierogi in herzhaft, gefüllt mit Fleisch


 Pierogi in süß, gefüllt mit Quark

 

 Nalesniki, gefüllt mit Kartoffeln, Spinat und Speck


 Napoleonka und irgendein Ding mit Erdnusskaramell - saulecker!


Bruschetta im Zugrestaurant. Fazit: Die Polen sollten sich an ihre Küche halten :D


Ich fand Warschau sehr schön, die Leute nett und das Essen gut. Ich würde jederzeit wieder nach Polen fahren, allerdings das nächste Mal mit mehr Zeit, damit man auch wirklich alles angucken kann und sich nicht abhetzen muss. Zum Shoppen kann ich Warschau eigentlich nur in Sachen Nagellack empfehlen. Klamotten gab es die selben wie hier auch. Auch würde ich empfehlen, ein paar Polnischkenntnisse mitzubringen, denn wenige können englisch und die Schilder und Durchsagen an Bahnhöfen sind auch größtenteils auf Polnisch. Die Stadt ist einfach noch nicht wirklich auf Touristen eingestellt, hab ich das Gefühl. Dabei ist sie durchaus einen Besuch wert!
Wart ihr schon mal in Polen? (und damit meine ich nicht "zum Einkaufen im Grenzort")

Kommentare:

  1. Mensch, du hättest einen Stopp in Posen einlegen können, dann hätte ich dir diese Stadt gezeigt ;).

    Ich werd mir wahrscheinlich die Stadt am 11. November anschauen, da haben wir hier in Polen frei =).

    LG
    Olivia

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das klingt total spannend! Da hab ich gleich Lust auf eine Städtereise bekommen. Für deinen nächsten Trip nach Polen kann ich dir übrigens Krakau wärmstens empfehlen! Herrliche Stadt, nette Leute, tolle Kultur...! Ist zwar keine Riesenmetropole, lohnt sich aber auch auf jeden Fall.

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den tollen Bericht! Bin richtig neidisch, dass ich jetzt soweit im Westen wohne. Ich war bisher 3x in Polen im Urlaub, immer im Riesengebirge an der tschechischen Grenze. Mein Vater stammt aus der Region und wir haben uns das ein paar Mal intensiv angeschaut.

    Du hast recht was die Sprache angeht. So richtig auf Touristen eingestellt ist Polen noch nicht. Viele sprechen noch nicht einmal Englisch, von der Abneigung deutsch zu sprechen mal ganz abgesehen (was ich ehrlich gesagt nicht erwarte!). Vielleicht bin ich in der Hinsicht auch von der Tschechei so verwöhnt. Urlaub und Grenzbesuche haben mir gezeigt, da kann fast jeder ein paar Brocken Deutsch und/oder Englisch und vieles ist zweisprachig (tschechisch-deutsch oder tschechisch-englisch) ausgeschrieben, im Gasthaus, bei den Sehenswürdigkeiten, in größeren Geschäften. Die tschechische Republik ist nicht nur westlicher in der gesamten Atmosphäre, sonder auch besser auf Urlauber eingestellt als Polen - leider noch.

    Zum Shoppen kam ich in meinen Polen-Urlauben allerdings nicht. Das muss ich nachholen. Vor allem, nachdem ich gesehen habe, dass es zu den Inglot Stores in Krakau gar nicht mehr weit so gewesen wäre.

    AntwortenLöschen
  4. Meine Eltern sind in Polen geboren und daher wurde mir früher ermöglicht jedes Jahr mal dort zu sein. Jetzt hat sich das aber leider alles geändert.
    Polen ist echt toll und das Essen *-* hmm lecker :))

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Wenn ich am Alex stand und nach der Arbeit auf den Zug gewartet hab ist der Warschau-Express immer vorbei gefahren und sah total leer aus. (Wobei man ja eigentlich nicht rein gucken kann) und dann hab ich mich immer gefragt, wer da wohl mit fährt.... :)
    Wie viel habt ihr denn bezahlt für den Zug? Und fürs Hotel?

    AntwortenLöschen
  7. Für die Fahrt haben meine Freundin und ich zusammen 158 Euro bezahlt. Fürs Hotel 65 Euro pro Nacht mit kostenlosem Late Check-Out.

    AntwortenLöschen
  8. Meine Familie kommt ja ebenfalls aus Polen und ich war auch schon des öfteren da und verstehe sogar fast ALLES, nur mit dem Sprechen klappt das nicht so gut, weil meine Eltern usw. nur deutsch mit mir sprechen ;-) Aber verloren gehen würde ich auch nicht in Polen bzw. ich würd das locker auf die Reihe kriegen wenn ich denn wollte ;-)

    Boahhh wenn ich mir so das Essen anschaue ... da krieg ich gleich wieder Hunger :D *Mama anheuern muss* ;-)

    Sehr tolle Fotos :-)

    AntwortenLöschen
  9. Meine HEIMAT!!!
    yeah! Warschau ist MEIN Stadt!
    Ich liebe dort sein und da shoppen und essen!
    Mein Mann liebst auch Polnische Küche.meine Mama kocht allerdings am besten :)))))
    Ich freue mich,dass DIR da so gut gefallen hat!
    und Zlote Tarasy sind echt grandios-nicht?!
    Ich war in Juli da!
    liebste grüße :))))

    AntwortenLöschen
  10. Hach, die Polen können mehr Deutsch, als sie manchmal zugeben ;) Nagellack hin oder her - richtig neidisch bin ich auf das Essen! Ich liebe liebe liebe Pierogi - am allerliebsten "russisch"... Und Süßkrams gibts da auch genialen ohne Ende *hachz*... Wenn das so weiter geht, schaue ich gleich noch nach Flügen ^^

    AntwortenLöschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.