Freitag, 26. August 2011

Wieviel bist du als Kunde wert?

Ich kotze mich heute mal über ein Thema aus, das mich schon länger beschäftigt. Auf meiner Jagd nach immer neuen Nagellacken, neuen Marken und bisher ungetesten Exoten, bin ich schon in den unterschiedlichsten Läden gewesen, darunter auch Einigen, die ich eigentlich nicht so oft aufsuche. Immer wieder fällt mir dabei auf, wie herablassend und ignorant einen teilweise die Verkäufer behandeln, wenn man nicht der üblichen Klientel entspricht. Und darüber MUSS ich mich einfach mal aufregen.

Auslöser war diese Episode: letztens war ich mit einer Freundin im Department Store im Quartier 206 in Berlin. Ich wollte einen Lack von Deborah Lippmann (immerhin um die 20€) kaufen und vielleicht auch noch einen anderen Lack. Meine Freundin und ich stellten uns an die Kasse, an der gerade schon ein Kunde (mit Louis Vuitton Laptoptasche) abkassiert wurde. Nachdem die Verkäuferin diesen Kunden verabschiedet hatte, rannte (!) sie, ohne uns anzusehen, weg. Kein "Es kommt gleich eine Kollegin!" und nicht mal ein "Guten Tag!".
Wir warteten 10 Minuten. Obwohl überall scheinbar beschäftigungsloses Personal rumwandelte. Dann kam eine weitere Verkäuferin, die eine Kundin (mit Louis Vuitton Alma) bediente und dann auch sofort Anstalten machte, zu gehen. Wieder wurden wir nicht mal begrüßt. Da platzte mir echt der Arsch. Lautstark kommentierte ich unsern Abgang mit "Hier wird man wohl nur bedient, wenn man ein Vuittontäschchen hat!". Ich überlege jetzt, den Lack online zu kaufen (und Versandkosten zu bezahlen), nur weil ich nicht noch mal in diesen Laden will.

Versteht ihr meine Aufregung? Ich bin nicht schick gekleidet oder so, aber ich sehe auch nicht abgerissen aus oder gammelig. Ich rieche gut, bin ordentlich geschminkt und durchschnittlich gekleidet. Warum also werde ich von einigen Verkäuferinnen behandelt wie eine Wegelagerin oder potenzielle Diebin? Warum denken die, dass sie was Besseres sind als ich? Mit welcher Berechtigung muss ich mich im Galeries Lafayette mit einem "Die kosten 16 Euro!!" statt einem normalen "Hallo!" begrüßen lassen?
Ich habe selber Jahre lang im Verkauf gearbeitet und in meinem jetzigen Beruf auch. Ich weiß, wie man mit Kunden umgehen sollte. Ich bin eine einfache Kundin. Alles, was ich will, ist ne kurze Auskunft und dann meine Ware bezahlen. Ich finde es kackendreist, dass mir nicht mal das gewährt wird, weil ich nicht dem Dresscode entspreche. Und ich muss mich jedes Mal echt zusammenreißen, um der Verkäuferin nicht zu sagen: "Versuchen Sie mit dieser unglaublichen Arroganz ihre noch viel größere Inkompetenz zu verbergen oder sind Sie einfach von Natur aus scheiße?".
Ich möchte nicht im Douglas mit den Augen verfolgt werden, als ob ich gleich nen Eimer raushole und dort Parfüm zusammenkippe und dann weglaufe.
Ich möchte nicht in den Galeries Lafayette von einer Bäckereiverkäuferin von oben herab behandelt werden, während ich für 30€ (!) Macarons kaufe (du verkaufst Kuchen, verdammt, und guckst MICH an, als wärst du was Besseres??).
Ich möchte nicht im Department Store behandelt werden, als ob ich unsichtbar wäre, nur weil ich keine Vuitton, Prada oder Gucci hab.
Dieses Verhalten verleitet mich immer öfter dazu, online einzukaufen, selbst wenn ich da manchmal sogar mehr bezahle und vorher die Farben nicht richtig ansehen kann und dann noch auf die Lieferung warten muss usw.

Wie seht ihr das Thema? Habt ihr schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie reagiert ihr in solchen Fällen?

Kommentare:

  1. Ich werd im Douglas regelmäßig herablassend angeschaut. Nur weil ich Chucks und zerrissene Jeans trage - das ist Absicht, ja?!^^

    Ich finds nen Unding. Und deshalb bestell ich wirklich meistens im Internet. Lese mir diverse Testberichte durch, damit ich nicht so oft fehlkaufe. Und weißt du was? Es klappt auch so - hab nicht wenigster Fehlkäufe als jeder andere auch :)

    Jawohl ja, das hast du davon, Douglas-Tussi-die-mich-von-Kopf-bis-Fuß-gemustert-hat-und-die-Augenbrauen-hochgezogen-hat-als-wollte-sie-sagen-"was-macht-die-denn-hier?!" :)

    AntwortenLöschen
  2. "du verkaufst Kuchen, verdammt, und guckst MICH an, als wärst du was Besseres??" das ist a genau der punkt! Diese Verkäuferinnen verdienen alle ziemlich schlecht und haben auch keine gute ausbildung, also vielleicht minderwertigkeitskomplexe? also die können sich das teure makeup dass sie verkaufen selbst nicht leisten.
    ich werde immer nett bedient, aber ich muss auch zugeben, dass ich eher aus der louis-vuitton-ecke komme. :S meine liebe, woher kennst du eigentlich die modellnamen? :D alma :D

    AntwortenLöschen
  3. außerdem sind bei mir diese damen ziemlich prollig wie du schon weißt ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich wurde auch so behandelt im Douglas und habe mich beschwert. Ich sprach die Dame darauf an (ich nahm das Parfum, welches ich wollte und ging zur Kasse, plötzlich war ich sichtbar!), wie es sein könne, dass sechs Verkäuferinnen dort sind und ich die einzige Kundin und niemand mich bedienen wolle. Ich würde mir das einbilden. Die Firmenpolitik sei, dass jeder bedient werde (Netter Wink mit dem Zaunpfahl, oder?) Ich sagte ihr, dass ich gerade schon hier war. Meine Mutter war nach mir gekommen. Die wurde sofort bedient, während ich 10 Minuten dumm rumstand. Sie musste nur die Schwelle übertreten. Nein, nein. Das bilde ich mir ein. Ich versicherte ihr, dass ich mich nun direkt beschweren würde.
    Ich tat es. Sofort entschuldigte man sich bei mir und ich konnte mir ein Geschenk dort abholen. Darum ging es mir nicht, sondern... seit diesem Tag werde ich SOFORT bedient, mit Namen und immer wenn die stellvert. Leitung da ist, dann von ihr. Sie fragt immer wie es mir geht und einmal wartete ich, weil eine andere etwas vom Lager holte und sofort kam sie und fragte, ob ich bedient werde...
    So kann's auch gehen. Seitdem gehe ich gerne in den Douglas.
    Und bei MAC würde ich einmal von einem männlichen Verkäufer wie ein Insekt behandelt. Erst mich ignorieren, dann kam er, gab mir schnell was ich wollte und die Karte mit seiner Nummer und dann war er weg. Fragte nicht mal, ob ich sonst noch was suche oder so... Danach kam eine andere und half mir. Der Typ war aufeinmal komplett weg. Ich sagte, dass ich gerne ihre Karte hätte. Als ob ich dem auch noch dafür danke, indem die seine Nummer scannen, denn beraten hat der mich nicht. Sie mich jedoch mehr als ausführlich und freundlich...
    Und ich habe da ein großes Mundwerk und lasse mir nichts mehr gefallen. Ich sage es aber freundlich und sachlich, auch wenn ich innerlich koche ;)
    Liebe Grüße
    Feena

    AntwortenLöschen
  5. Im Douglas hab ich das ganz oft. Wir haben in unserer Stadt 2 Filialen und die eine Filiale ist in einem etwas größeren Einkaufscenter. Da könnte ich (17 Jahre alt) die Kunden besser beraten als die und in der anderen ist es genauso. Nur eine blonde Verkäuferin ist immer nett und freundlich zu mir. Ich hatte neulich einen Essielack in der Hand und hab noch ein wenig rumgeguckt und eine Verkäuferin war mir die ganze Zeit auf den Versen so nach dem Motto: "Klau nichts, ich seh alles." Sehr ätzend.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mal in einer Kleinstadt gewohnt, wo der örtliche Karstadt eigentlich der "edelste" Laden war. Die Damen dort laufen alle schick im Kostümchen und Halstüchlein herum und schauen einen auch schief an, wenn man als "Ottonormalverbraucher" da mal reinschlendert, um Schmuck, Kosmetik oder Parfum zu gucken (mehr kann man da nämlich nicht).
    In den Douglas in meiner Stadt jetzt gehe ich kaum bzw. auch ungern rein. Zum einen wird man komisch begutachtet von oben bis unten und zum anderen sind mir die Ladies da ein wenig zu aufgedonnert. Ich finde es eine Frechheit, wenn Menschen sich auf ihren Job, mit dem sie einfach nur ihr Geld verdienen (wie jeder andere auch mit seiner Arbeit!) etwas einbilden. Wo sind wir denn? Genau so gut könnte ich sagen (beispielsweise): "Guck dir ma die Douglas-Tussi da an. 30kg Schminke im Gesicht, aber bestimmt dumm wie n Stück Toastbrot!" Weiß ich, ob die Dame wirklich dumm ist, nur weil sie optisch so auftritt? Nö. Also erwarte ich von den Mitarbeitern in einem Geschäft gefälligst auch, dass sie mich so behandeln, wie sie behandelt werden wollen...zuvorkommend & nett! Is ja nich' zu viel verlangt, denke ich.

    AntwortenLöschen
  7. hallo, ich kann dir das absolut nachfühlen. ich werde immer inm douglas so beahndelt, konsequenz: ich geh da kaum noch hin. echt mies, wenn leute, die einen nicht kennen es schaffen, dass man sich in seiner haut schlecht fühlt. hab auch was in der art gepostet, ist aber ein paar tage her. du hast absolut recht, so ein verhalten seitens der verküferist unter aller kanone.

    AntwortenLöschen
  8. Hach, ich hab mir angewöhnt, dann besonders freundlich zu sein... "Ach wissen Sie, wenn ich jetzt nicht 10 Minuten hätten warten müssen, bis jemand zum Kassieren kommt, hätte ich das Parfüm für 85€ auch gerne gekauft... Aber jetzt gehe ich es doch lieber online bestellen - Sie wollen ja anscheinend nichts verkaufen." Und dann gemütlich das Ding wieder zurückstellen und gehen...
    Aufregen? Nö... Ehrlich, DAS sind sie nicht wert. Wer nix verkaufen will, hats anscheinend nicht nötig und das kann man durchaus auch in einer hörbaren Lautstärke bekunden :)

    Und ein wichtiger, sehr zentraler Satz ist: Seelig die geistig Armen! ;)

    AntwortenLöschen
  9. Kann es absolut nachempfinden. Gruselig ist es vorallem das Gefühl man wäre ein Mensch zweiter Klasse :(

    AntwortenLöschen
  10. Mir geht es auch so.

    Vom Auftreten her bin ich dir wohl ziemlich ähnlich und jedes Mal wenn ich einen Douglas betrete und die Nagellacke durchstöbere kommt eine Verkäuferin an und muss ganz zufällig das Regal daneben umsortieren. Ganz ehrlich: Wenn ich was klauen will geh ich in nen unübersichtlichen Schlecker und nicht in nen Douglas in dem man in der Regel sowieso jede Ecke einsehen kann.

    Letztens bin ich aber mit meiner Vouge-Sonnenbrille (ja, da hab ich mir mal was geleistet zum Geburtstag) in einen Douglas gegangen und sofort stand die Verkäuferin neben mir und fragte ob ich denn Hilfe bräuchte und stand mir bei meiner Suche beiseite.

    Sowas blödes. Wirklich.

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Hy ;D.
    Also ich bin Verkäuferin (im Lebensmittelhandel) und verstehe das total das sich Kunden aufregen. Es gibt auch bei mir Kollegen die so drauf sind, und unfreundlich und nicht hilfbereit sind. Und das regt mich total auf. Ich bin immer so freundlich und mache was ich kann, und dank den dummen Kollegen bekommt bei uns die GANZE FIRMA öfter Beschwerden. Ich meine es gibt auch gestörte Kunden die nur auf Steit aus sind (ich glaube da gibt es bei uns wohl ein Nest ;D), aber die normalen Kunden MUSS man als Verkäuferin freundlich behandeln, sonst ist man echt falsch im Verkauf. Was ich mir aber bei unfreundlichen Meschen (egal ob Kunden od Verkäufer) immer denke, "was hat diese Person wohl heute schon durchgemacht, das sie so unfreundlich und gereizt reagiert". Und das hilft mir!, vl ist wirklich gerade vor Stunden ein geliebter Mensch verstorben oder so, man kannn es doch echt nicht wissen. Aber eingebildete Verkäufer die einen herablassend entgegenkommen, kann ich auch nicht leiden und kenn das leider auch sehr gut. Da kann man sich einfach nur beschweren und was immer sehr sehr hilft, einen Bescherdebrief oder -Mail mit dem Namen der Verkaufer schreiben!
    Das kann Wunder wirken.
    gglg Janine
    http://nini-justme.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  13. Du sprichst mir aus der Seele! Wenn ich Klamotten shoppen gehe, ziehe ich mich oft sehr bequem an und schminke mich oft auch gar nicht. Bis ich 5 Oberteile über den kopf gezogen habe, ist eh alles verschmiert. An solchen Tagen werde ich beim Einkaufen immer behandelt wie der letzte Depp! Wenn ich aber total gestylt in die Stadt gehe, sind komischerweise immer alle stinkfreundlich! Frechheit!

    AntwortenLöschen
  14. Ohhhh das ist ein Thema für mich!!!
    Ich hasse DOUGLAS,MAC Counter in scheiß Douglas!!!
    Die sind sooooo was von schlecht,dass ich spuken konnte!!! Ich gehe in solche Läden nicht mehr!!! Bei Douglas war ich in März das letzte mal! MAC bestelle ich nur online und sonst gehe ich zu meine Parfümerie Liebe wo ALLE und IMMER super nett und mega sympatisch sind!!!
    Ich bin immer gut angezogen,ich rieche sehr gut,ich habe marken an und....weil ich ein Dickerchen bin werde gleich "unsichtbar" und mich braucht man nicht bedienen!!!! Also alle Douglas-TUSSIS können mich mal...und die ahnungslose MAC Verkäuferinnen auch!!!
    Ich lasse mein schwer verdientes Geld nicht mehr da!!!
    Liebste grüße :))))

    AntwortenLöschen
  15. Das kenne ich... Geht mir meist bei Douglas nicht anders.
    Ich war beispielsweise mal mit einer Freundin und ihrer Schwester auf der Kö in einem recht teuren Laden (Marke habe ich vergessen bzw. verdrängt, weil ich auf Desigern- und Markenkram nicht stehe^^), da sich meine Freundin eine neue Tasche kaufen wollte - die sie sich auch leisten kann. Wir waren die einzigen Kundinnen im Laden, aber wir wurden nur abschätzend gemustert und beobachtet als würden wir jeden Moment mit den Armen voll Taschen aus dem Laden rennen.

    Dabei müssten gerade Verkäuferinnen mit Erfahrung wissen, dass man den meisten Menschen ihren Kontostand nicht ansieht.
    So lange ich vollständig bekleidet und gepflegt bin, möchte ich auch als vollwertige Kundin behandelt werden.

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  16. Mir persönlich ist das noch nicht passiert, weil ich mich innerlich weigere mehr als einen gewissen Betrag für Kosmetik aller Art auszugeben. Aber ganz ehrlich, wer dich so behandelt hat es verdient, dass du deine Gedanken laut aussprichst. Auf der Verkäuferseite darf man das nicht, wenn man ätzende Kunden hat, das ist klar (nicht, dass ich sagen will, du seist ein schlechter Kunde, aber wir wissen ja alle was für einen Sorte Mensch ich meine!), aber als Kunde hat man den Vorteil. Lautstark beschweren, den hundsmiserablen Service anprangern und drohen ohne Zahlen zu gehen, weil du nicht bedient wurdest. Und außerdem am Ladenausgang lautstark der Welt mitteilen, dass du noch nie so schlecht behandelt wurdest. Man kann nur hoffen, dass ihnen das eine Lehre ist :(

    lg Windy

    AntwortenLöschen
  17. Mir ist auch so was ähnliches passiert :)
    ich wollte für meine Mutter ein Geschenk im Charlotte Ehinger Schwarz Laden kaufen. Als ich dann drin war wurde ich angesprochen "Hast du denn überhaupt genug Geld um dir hier etwas zu leisten???" Ok, ich bin auch nicht unbedingt dieser Louis Vuitton Täschchen Typ, aber so muss man niemanden behandeln!

    AntwortenLöschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.