Dienstag, 2. August 2011

Wie eine Kriminelle..

Boah, ich muss mal kurz meiner Wut Luft machen. Ich war eben in einem Laden, dessen Namen ich hier nicht nennen kann/will/darf/werde. Hier kriegt man (manchmal) Restposten von Markensachen zu runtergesetzten Preisen. Ich habe dort runtergesetzten Nagellack entdeckt und davon ein Foto gemacht.
Ich hab das schon 100.000 Mal gemacht in verschiedenen Läden, dm, Rossmann, H&M, Zara usw. Ich gebe zu, ich frag nicht immer nach. Wenn eine Verkäuferin daneben steht oder es sich um teure Ware handelt, dann ja, sonst eher nicht und es gab noch nie ein Problem damit.
Umso überraschter war ich, als ich beim Verlassen des Ladens plötzlich vom Ladendetektiv sehr auffällig zur Seite gezogen und in sein Büro gebeten wurde. Kaum da angekommen, wurde ich auch gleich in einem unmöglichen Ton gefragt, was ich mir denn bitteschön dabei denke, Fotos von deren Ware zu machen. Ich habe darauf nett geantwortet und ihm erklärt, wofür ich das Foto gemacht hätte, mich entschuldigt, dass ich nicht wusste, dass das nicht erlaubt sei und angeboten, die Fotos vor seinen Augen zu löschen.
Er ließ sich davon aber nicht beruhigen, sondern beschimpfte mich, ich hätte mich strafbar gemacht. Strafbar! Amüsiert fragte ich, welcher Straftat ich mich denn schuldig gemacht hätte. "DIEBSTAHL!" brüllte er mich an. Inwiefern das Fotografieren von Nagellackfläschchen Diebstahl darstellt, konnte er mir nicht sagen und auch auf mein Argument, dass ein Blogeintrag kostenlose "Werbung" wäre, reagierte er nicht, sondern bezeichnete mich als Diebin. Als ich ihm widersprach, drohte er die Polizei zu rufen. Ich bat ihn, dass doch zu tun und meinte, die werden sich bedanken, wenn die wegen nem Foto von Nagellackfläschchen zum Laden gerufen werden. Spoiler: er rief nicht die Polizei. Stattdessen erklärte er mir, er wisse ja nicht, was ich mit den Fotos vorhabe. Welchen teuflischen Plan ich mit Fotos von Nagellackfläschchen verfolgen könnte, wusste er aber auch nicht.
Aber er wollte meinen Namen und meine Adresse und hielt mir die ganze Zeit eine Predigt, was für ne schlimme Person ich doch sei und dass ich beim nächsten Mal gefälligst fragen soll. Daraufhin meinte ich, dass es ein nächstes Mal nicht geben wird und ich diesen siffigen Laden nicht noch mal betreten werde. Darauf wurde er sehr zickig und erteilte mir lebenslanges Ladenverbot! Hochdramatisch. Wie soll ich das bloß den Rest des Lebens aushalten? :D

Ich möchte noch mal kurz erläutern, was ich verbrochen habe: ich habe ein Foto von Nagellack gemacht. Ich wusste nicht, dass ich gegen die Hausordnung verstoße und habe mich dafür entschuldigt und die Löschung des Fotos angeboten, denn schließlich war das mein Fehler. Was mich aber furchtbar aufregt ist, dass ich mich wie eine Schwerverbrecherin behandeln und in der Art und Weise beschimpfen lassen muss, obwohl ich sehr nett und kooperativ war. Ich weiß noch nicht, ob es sich lohnt, sich zu beschweren, da ich mir den Namen des Typen nicht aufgeschrieben hab, aber im Moment KOCHE ich vor Wut. Dieser Laden ist für mich gestorben.

Wie seht ihr das? Bin ich selber schuld? Reg ich mich unnötig auf?

Kommentare:

  1. Ich kann dich gut verstehen. Da wäre ich auch sauer gewesen. Und Diebstahl war das defintiv nicht. Da sieht man mal, wie genau die wissen, wovon sie reden... Ich würd's abhaken und den Laden aus dem Kopf löschen. Du hast ja eh lebenslanges Hausverbot :D
    Ich hab mal das Verbot bekommen, jemals wieder Elektronikgeräte in einer großen Supermarktkette zu kaufen, weil ich die Garantie 2x in Anspruch nehmen musste. Dieses Ding ging aber immer wieder kaputt, was sollte ich da nur machen. Als ich das 2. Mal da war und sagte, ich hätte jetzt echt keine Lust mehr auf ein neues Gerät und möchte mein Geld zurück, gab die Dame an der Info mir nach langem Hin und Her endlich mein Geld zurück. Darauf hin verbot sie mir, jemals wieder Elektrogeräte dieser Marke zu kaufen. Hehe :D Ich sagte zu ihr, dass ich für mein Leben gelernt habe und es eh nie wieder vor hätte und ich das schön vielen Leuten weitererzählen würde. Hab ich dann auch getan ;)

    AntwortenLöschen
  2. also aus rechtlicher sicht kann ich dir versichern, dass es sich dabei bestimmt nicht um diebstahl handelt ;))) hahahaa!!! dem sicherheitshiwi war bestimmt langweilig und hat nur darauf gewartet dass etwas passiert damit er mal zeigen kann was er alles so drauf hat... dabei hat er wohl vergessen die einschlägigen normen mal nachzuschlagen ;) das mit der hausordnung ist so ne sache... aber wie auch immmmer... ich denke du wirst auf den laden gut verzichten können ;)

    AntwortenLöschen
  3. Zu der Sache mit den Fotos: das ist wirklich nicht erlaubt und Unwissenheit schützt leider auch nicht vor Strafe. Trotzdem finde ich das Verhalten des Detektiv unmöglich. Selbst, wenn du eine Diebin wärst, hätte er dich trotzdem noch höflich und respektvoll zu behandeln ... unmöglich sowas! LG

    AntwortenLöschen
  4. Wow, ich bin grad einfach nur sprachlos. Dem Typen hätte ich aber auch gehörig die Meinung gegeigt! Was bildet der sich eigentlich ein?! Ganz ehrlich: Es ist kein Schwerverbrechen Fotos zu machen, zudem wie du ja sagst, dies Werbung für den Laden gewesen wäre. Vielleicht hättest du fragen können, trotzdem entschuldigt dies nicht so ein Verhalten gegenüber einer Kundin. Ich an deiner Stelle würde mich beim Laden für dieses Verhalten beschweren, denn sowas kann einfach nicht sein. Du bist a) kein Kleinkind, das man rügen muss und b) kein Ladendieb. Also hat man sich auch nicht so im Ton zu vergreifen. Der Kerl hätte dir auch ruhig aber bestimmt sagen können, was das Problem gewesen ist. Aber so wie du es schilderst, hat der ja nicht mal kapiert, was du da tust und ihm ging es einfach nur ums Prinzip und er wollte mit allen Mitteln Recht behalten. Sorry, aber so ein Verhalten geht gar nicht!

    AntwortenLöschen
  5. du bist nett gebleiben? das verdient meinen höchsten respekt :) ich wäre SOFORT an die decke gegangene, weil wenn ich eins nicht leiden kann, dann sind es menschen die sich aufplustern, weil sie ien secrurityschildchen an der brust tragen (kniefall bitte) und sich dann aber nicht einmal auskennen.
    grrrrr.
    also ich finde nicht dass du überregaierst, achja und:

    Daraufhin meinte ich, dass es ein nächstes Mal nicht geben wird und ich diesen siffigen Laden nicht noch mal betreten werde.

    hahaha :D

    AntwortenLöschen
  6. was für ein idiot! ich wüsste ja gerne welcher laden das gewesen ist :)

    AntwortenLöschen
  7. Diese Sicherheitsleute haben sich aber auch manchmal wichtig. Ich hasse es in Kaufhäuser, Parfümerien, etc. immer auf die Hände geschaut zu bekommen. Man betritt den Laden und wird gleich schief angeguckt.
    Naja, und um besagten Laden ist ja nun wirklich nicht schade; ich hab den trotz aller guten Empfehlungen nur als Ramschbude für ausgesprochen hässliche Dinge erlebt.

    AntwortenLöschen
  8. Vielleicht hätte man doch vorher fragen sollen, ob es ok ist dort Fotos zu machen, aber jemanden für ein paar Fotos zu beschimpfen und so zu behandeln ist schon sehr bescheiden. Ich hätte mich vielleicht bei der Polizei beschwert oder einfach dort nachgefragt, ob sie wegen den Beschimpfungen nichts tun können, den immerhin hast du den Namen des Ladens. Für so ein Verhalten gibt es doch bestimmt ein Bußgeld oder mindestens eine Entschuldigung vom Detektiv an dich. ^^
    LG, Bea

    AntwortenLöschen
  9. Klar sehen das manche Leute nicht gerne, wenn man Fotos in der Filiale macht, aber ein einfacher Hinweis, dass das nicht erlaubt ist, oder die Frage, wofür du die brauchst oder ein Gespräch auf sachlicher Ebene ist immer angebracht.
    Leute, die Macht haben... ehhhhhhja.

    AntwortenLöschen
  10. Ist doch völlig Idiotisch!
    Ganz ehrlich, das ist ja nicht schlimm Fotos
    zu machen. Und wenn es in diesem laden schlimm
    ist dann können die Mitarbeiter einen doch
    Vernünftig darauf aufmerksam machen.
    Also echt! Nur manche Menschen wissen halt nicht
    wie man Normal und Ohne Beschimpfung mit anderen
    Menschen redet! ;)) Ich finde du regst dich
    zurecht auf & schuld hast du Schon mal garnicht :P

    AntwortenLöschen
  11. ROFLCOPTER! Was ein Quark. Strafbar, ich lach mich tot. Da hat er sich aber mit seinem unflätigen Benehmen um einiges mehr strafbar gemacht. Mich würde ja wirklcih interessieren, welcher Laden das war - den meide ich dann nämlich gleich mit, sofern es hier einen gibt. Sowas ist nämlich eine Unverschämtheit. Diebin weil man ein Foto gemacht hat - ja, klar, was auch immer...

    AntwortenLöschen
  12. So ein Depp. Natürlich hättest Du fragen können, aber er hätte auch professionell und höflich bleiben können. Hak den ab und lass Dir den Tag nicht verderben!

    LG
    Mila

    AntwortenLöschen
  13. Ganz schön hohl der Laden, weil sie sich doch indirekt damit selber ins Bein schießen :-/ Ich würd auch sagen, dass du die Sache abhakst und morgen sieht die Welt schon wieder ganz anders aus ;)

    Aber ... ich wollte gleich einen kleinen Haul von heute posten und jetzt hab ich Angst, dass es der besagte Laden sein könnte :D

    LG ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Ich wette, der Typ hatte ein kleines Problem mit seinem Ego ;)
    Was das immer soll mit dem Verbot von Fotos... Ich habe mal gehört, dass oftmals die Angst besteht, dass "Sicherheitslücken" aufgedeckt werden und die angeblichen Produktfotos nur ein Vorwand seien. Na ja, letztlich sind sie eher Werbung für das Produkt und wenn man etwas klauen möchte, dann macht man das und schießt nicht vorher Fotos...

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  15. Also ich hätte mit dem Typ gemeinsam den Tatbestand des Diebstahls durchgeprüft und ich vermute, diese Prüfung wäre recht flott zu Ende gewesen. Gleiches gilt für den versuchten Diebstahl. Aber nun gut, der Mann ist sicher gut informiert und weiß, was er da tut :D

    Ich finde, du bist da vollkommen im Recht. Ein höfliches Nachfragen hätte es auch getan, immerhin hast du angeboten, die Fotos direkt zu löschen. Der Typ hat es aus sicher nicht ernst gemeint, sonst hätte er die Polizei doch gerufen und nicht einen "Dieb" entwischen lassen.

    AntwortenLöschen
  16. Ich sehe da überhaupt keine Schuld bei dir!

    Der Typ hat wohl ein vermeintliches "Opfer des Tages" gebraucht, damit er seine Pseudo-Quote erfüllt. Echt übel, Respekt, dass du so souverän geblieben bist. :)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  17. Ouch! Ich hätte darauf bestanden, dass die Polizei kommt ... Schon für mein Ego und die Bestätigung, dass ich NICHTS verbrochen habe.

    AntwortenLöschen
  18. Meine Güte.. Sex in der Öffentlichkeit ist auch verboten, aber solange man keine Menschen damit belästigt, sei einem der Spaß doch gegönnt! ;) Also ich weiß nicht.. selbst wenn das nicht erlaubt ist, weil es sich um Eigentum des Ladens handelt, man kann es auch übertreiben mit Penibilität...

    AntwortenLöschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.