Donnerstag, 21. Juli 2011

Parfümpröbchen IV

Ich hab mal wieder ein paar zusammengetragene Parfümpröbchen getestet



Miss Dior Chérie gibt es als EdP ab 56€ (30ml), als EdT ab 68€ (50ml), als Extrait (105€ für 7,5ml), als L'eau (60€ für 50ml), als Deo für 37€ (100ml), als Bodylotion für 37€ (200ml) und als Duschgel für 28€ (200ml). In anderen Worten: das ist ein schweineteurer Duft.
Vom Hersteller wird der Duft als Chypre-Duft bezeichnet. Die Kopfnote soll fruchtig-zitronig sein, die florale Herznote soll von Maiglöckchen, Jasmin, Freesien, Orangenblüten und Tuberose bestimmt sein und die Basisnote aus Patchouli und Moschus bestehen.

Ich kann wie immer die Hälfte der angeblichen Duftbestandteile nicht identifizieren. Die Kopfnote ist für mich einfach nur herb und sauer. Zitronig stimmt aber auch nicht wirklich, da es keine fruchtige Säure ist, sondern irgendwie eine unangenehm scharfe, so wie von Putzmitteln.
Die Herznote ist blumig und irgendwie ein bisschen seifig. Eine bestimmte Blume kann ich beim besten Willen nicht rausriechen, vor allem da der Blumenduft seeehr künstlich rüberkommt und nicht schön leicht wie ich das mag.
Die Basisnote ist dann wieder leicht blumig und süßlich, hat aber immer noch Untertöne der Säure.
Insgesamt ist mir der Duft zu herb und erinnert mich mit seiner Zitrusnote zu sehr an ein Spülmittel.



Cartier de Lune gibt es nur als EdT ab 60€ (45ml). Das ist schon ein echt dreister Preis für ein EdT, finde ich.
Der Hersteller beschreibt den Duft so: eine Kopfnote aus rosa Beeren und Wacholderbeeren, eine Herznote aus weißen Blüten und eine Basisnote aus Moschus und Hölzern.

Ich finde ihn im ersten Augenblick einfach nur alkoholisch. Auf den 2. Schnüffler macht sich dann eine blumige, aber leicht strenge Kopfnote breit. Es ist kein leicht-sommerlich-blumiger Duft, sondern irgendwie ein kühl-blumiger Geruch, wenn das irgendeinen Sinn macht.
Die Herznote ist blumig-frisch, auch wenn ich hier wieder mal keine genaue Blume identifizieren kann.
Die Basisnote finde ich irgendwie fruchtig. Seltsam. Sind dass die Beeren, die ich schon am Anfang hätte erschnuppern sollen?
Alles in Allem: ein netter Duft, aber kaufen würde ich ihn nicht.



Calvin Klein Eternity gibt es als EdP ab 42€ (30ml), als Deo für 30€ (150ml), Duschgel ab 12€ (150ml) und Bodylotion für 36€ (200ml).
Der Hersteller beschreibt den Duft so: "ein unendlich weiblicher Duft für Frauen, die zu ihrer Emotionalität stehen." Wat, Heulsusen?
Die Kopfnote wird angeblich bestimmt von blumigen und würzigen Noten (geht es noch weniger präzise?), die Herznote durch Maiglöckchen, Narzissen und Lilien. Die Basisnote besteht aus Sandelholz und Ambra.

Ich weiß nicht, ob ich ne gestörte Riechfunktion hab, aber für mich riecht das Zeug zuerst fruchtig. Irgendwie nach einer exotischen Frucht, die ich nicht näher benennen kann, ein bisschen wie Karambole irgendwie.
Die Herznote kommt für mich tatsächlich sehr blumig rüber, allerdings mit einem herben Unterton, den ich nicht recht zu identifizieren weiß. Irgendwie leicht würzig.
Die Basisnote finde ich gar nicht holzig, sondern immer noch sehr blumig und leicht.
Insgesamt finde ich den Duft ganz okay, aber absolut nichts Besonderes. Ich würde ihn nicht kaufen.



Annayake Pour Elle gibt es als EdP für schlappe 80€ (100ml).

Der Hersteller sieht in dem Duft "eine Kreation von magischer Kraft, rein und klar."
Die Kopfnote zeigt Zypresse und Feige, in der Herznote findet man blumige Noten und Mate-Tee (!). Die Basisnote besteht aus versch. Hölzern mit pseudoexotischen Namen.

Ich erschnupper am Anfang erst mal nur Seifengeruch und eine alkoholische Note. Ugh. Erst danach kommt ein bisschen blumige Frische durch, ohne wieder eine bestimmte Blume benennen zu können. Am Ende klingt der Duft leicht fruchtig aus, mit einer leicht zitronigen Note. Nix von Hölzern, wenn ihr mich fragt.
Insgesamt finde ich den Duft "geht so" und würde ihn mir definitiv nicht kaufen.


Ich hätte lieber mal ein paar Parfümpröbchen von Viktor&Rolf Flowerbomb oder Rihanna Rebl' Fleur, denn die beiden Düfte faszinieren mich irgendwie. Viktor&Rolf ist mir aber zu teuer und Rihanna ist eigentlich zu süß für mich und ich weiß nicht, ob sich das mit meiner Migräne verträgt.

Was sind zur Zeit eure Lieblingsdüfte, die ihr gerne kaufen würdet/grade gekauft habt? 

Kommentare:

  1. Hallo :-)

    Oh wirklich schöner Post!
    Eternity ist doch ein super leckerer Duft *-*
    Mag ich sehr gerne. Und Cherié finde ich auch nicht schlecht.
    Bin ein Parfumjunkie xD

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja sehr beruhigt, dass noch jemand diese ganzen tollen Sachen, die da drin sein sollen, eben NICHT erschnuppern kann - ich dachte schon ich wäre da besonders unsensibel... Ich fliege ja momentan total auf das Premier Parfum von Lolita Lempicka und Tommy Girl... <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich rieche das auch immer nicht :-). Schöne Zusammenfassung, danke dafür. Mir gefällt zur Zeit Daisy Eau so fresh von Marc Jacobs, aber da muss ich erst Daisy aufbrauchen. Und ich liebe liebe liebe Chloe by Chloe, da werde ich auch immer wieder angesprochen (auch mal im Supermarkt :-)). Den musst Du mal probeschnuppern!

    LG
    Mila

    AntwortenLöschen
  4. Von Annayake hatte ich letztens die Version "Pour elle light" - auch überhaupt nicht mein Duft...
    Dagegen ist mein Flakon "Absolutely Me" von Escada mittlerweile leer und möchte nachgekauft werden :) Den Duft habe ich interessantweise noch nicht über.
    An dem Parfüm von Rihanna muss ich bei Gelegenheit mal schnuppern...

    AntwortenLöschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.